L Ski Alpin

Peilt die ersten Weltcuppunkte der laufenden Saison an: Patrick Thaler. (Foto: Pentaphoto)

Vier Südtiroler beim Nachtslalom am Freitag

Mit einem echten Klassiker verabschiedet sich der Skizirkus in die kurze Weihnachtspause. Am Freitagabend steht in Madonna di Campiglio der Nachtslalom auf dem Programm.

Gleich neun Azzurri werden beim letzten Skirennen vor Weihnachten am Start sein. Darunter auch vier Südtiroler. Neben den Routiniers Manfred Mölgg und Patrick Thaler, werden auch Riccardo Tonetti und Nachwuchsfahrer Fabian Bacher am Start ein.


Schwache Südtiroler Slalomsaison bisher


Für die Südtiroler Slalomläufer gab es in den bisherigen zwei Saisonrennen wenig zu holen. Als einziges nennenswertes Ergebnis steht ein neunter Platz von Mölgg in Levi zu Buche. Der Sarner Thaler ist beim Slalomauftakt in Finnland ausgefallen, in Val d’Isère war er nicht für den zweiten Lauf qualifiziert. Genauso wie Tonetti. Der Bozner kommt bisher nicht auf Touren und war in Levi und Val d’Isere nicht im zweiten Durchgang qualifiziert. Zuletzt wurde er beim Europacup-Slalom in Obereggen Zwölfter. Fabian Bacher, der am Mittwoch bei einem FIS-Slalom Zweiter war, wird in Madonna di Campiglio sein zweites Weltcuprennen in dieser Saison bestreiten. Er hat bisher drei Rennen im Weltcup bestritten. Einmal ist er ausgefallen, zweimal war er nicht für den zweiten Lauf qualifiziert (zuletzt auch in Val d'Isere).

Die restlichen Azzurri sind Stefano Gross (er führte in Val d’Isere nach dem ersten Lauf und wurde am Ende Sechster), Giuliano Razzoli, Tommaso Sala, Federico Liberatore und Cristian Deville.


Kristoffersen will den Vorjahressieg wiederholen

Zu den großen Favoriten zählen die Azzurri in Madonna di Campiglio nicht. Die heißen Marcel Hirscher und Henrik Kristoffersen. Während der Österreicher nach seinem Knöchelbruch im Sommer schon wieder in Hochform ist, hat der Norweger im Vorjahr auf der Canalone-Miramonti-Piste gewonnen. Kristoffersen ist doppelt motiviert, denn eine 1,70-Sekunden-Packung – wie im Riesentorlauf von Alta Badia – will er von seinem ärgsten Konkurrent Hirscher nicht mehr bekommen.

Der erste Lauf in Madonna di Campiglio beginnt um 17.45 Uhr. Der zweite Durchgang wird um 20.45 Uhr gestartet.


SN/cst

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210