L Ski Alpin

Vivien Insam empfiehlt sich für den Weltcup. © Pentaphoto / Marco Trovati

Vivien Insam lässt im Europacup aufhorchen

Die Grödnerin Vivien Insam hat beim Europacup-Slalom in Gstaad (Schweiz) mit einem Spitzen-Ergebnis aufhorchen lassen.

Die 23-Jährige landete am Donnerstag auf Rang 5 und verbuchte damit ihr bestes Europacup-Resultat. Der Sieg ging indes an die Österreicherin Marie-Therese Sporer, die sich vor den beiden Schwedinnen Emelie Wikstroem und Sara Rask durchsetzte.


Neben Insam landeten mit Roberta Midali (6.) und Lara Della Mea (7.) zwei weitere Azzurre in den Top-Ten. Celina Haller aus Schenna belegte Rang 29 und sammelte damit ebenfalls Europacup-Punkte. Vera Tschurtschenthaler klassierte sich auf Platz 40, während sich die Ultnerin Petra Unterholzner nicht für den 2. Durchgang qualifiziert hatte.

Am Freitag steht im Berner Oberland für die Damen ein weiterer Europacup-Slalom auf dem Programm.

Europacup-Slalom in Gstaad
Pos.NameLandZeit
1.Marie-Therese SporerAUT1.41,06 Minuten
2.Emelie WikstroemSWE+0,35 Sekunden
3.Sara RaskSWE+0,46
4.Andreja SlokarSLO+0,55
5.Vivien InsamITA/Gröden+0,74
6.Roberta MidaliITA+0,75
7.Zrinka LjuticCRO+0,81
7.Lara Della MeaITA+0,81
24.Serena VivianiITA2,88
29.Celina HallerITA/Schenna+3,86
36.Carlotta SaraccoITA+5,32
40.Vera TschurtschenthalerITA/Sexten+5,69

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210