L Ski Alpin

Sofia Goggia (links) und Lindsey Vonn (Pentaphoto) Starke Leistung von Hanna Schnarf (Pentaphoto)

Vonn und Goggia melden sich zurück – Schnarf bärenstark

Das Rennen der Comebacks – so lässt sich der Damen-Super-G von Val d’Isère recht gut beschreiben. Lindsey Vonn gewann, Sofia Goggia wurde Zweite – und Hanna Schnarf erzielte erneut ein Top-Ergebnis.

Vor einer Woche kollidierte Vonn in St. Moritz noch mit einem Tor, zog sich dabei eine Rückenblessur zu und musste im Ziel lange behandelt werden. Wenige Tage später stand die US-Dame aber wieder auf Skiern – und gab dabei mächtig Gas. In Val d’Isère, wo sich Vonn 2009 zur Doppelweltmeisterin gekürt hatte, gelang der Amerikanerin die beste Fahrt ihrer Saison, dank der sie schließlich eine Zeit von 1.04,86 Minuten aufstellte und sich somit den Tagessieg sicherte. Damit ging eine für Vonn-Verhältnisse lange Durststrecke zu Ende: Letztmals hatte das erfolgreiche Ski-Ass vor 11 Monaten in der Abfahrt von Garmisch Partenkirchen triumphiert. Jetzt konnte sie ihren 78. Weltcupsieg feiern.

Die Freude bei Vonn war nach dem Rennen natürlich riesengroß – genauso wie bei Sofia Goggia. Die Überfliegerin des letzten Jahres (13 Mal auf dem Podest) ist heuer noch nicht auf Touren gekommen, wie ein sechster Platz in Lake Louise als bestes Ergebnis unterstreicht. Nun ist der Knoten aber geplatzt und Goggia sicherte sich mit Platz zwei ihren ersten Podestplatz in dieser Saison. Dritte wurde die Norwegerin Ragnhild Mowinckel.


Schnarf wieder stark, Stuffer verzichtet auf Start

Im Super-G ist Hanna Schnarf heuer in einer Top-Form: Die Olangerin, die in den zwei bisherigen Rennen Sechste und Siebte geworden ist, ließ auch in Val d’Isère ihre Muskeln spielen und belegte am Ende den sechsten Rang – und das, obwohl das Rennen vor ihrer Fahrt unterbrochen gewesen war und sich ihr Start deshalb immer wieder hinausgezögert hat. Verena Stuffer verzichtete wegen einer Muskelverletzung auf einen Start.


Anna Hofer wieder in den Punkten

Nach dem 28. Platz vor einer Woche in St. Moritz hat Anna Hofer auch in Val d'Isère wieder Punkte gesammelt: Die Ahrntalerin belegte den 21. Rang. Nicol Delago verpasste die Top-30 dagegen deutlich und wurde 40.



FIS Weltcup in Val d'Isère

Super-G der Damen

1. Lindsey Vonn (USA) 1.04,86
2. Sofia Goggia (ITA) +0,31
3. Ragnhild Mowinckel (NOR) +0,39
4. Nicole Schmidhofer (AUT) +0,67
5. Joana Haehlen (SUI) +0,70
6. Hanna Schnarf (ITA/Olang) +0,82
7. Viktoria Rebensburg (GER) +0,88
8. Laurenne Ross (USA) +0,97
9. Lara Gut (SUI) +1,00
10. Michelle Gisin (SUI) +1,07

16. Federica Brignone (ITA) +1,39
21. Anna Hofer (ITA/Prettau) +1,61
23. Nadia Fanchini (ITA) +1,98
31. Marta Bassino (ITA) +2,36
37. Elena Fanchini (ITA) +2,78
40. Nicol Delago (ITA/Wolkenstein) +3,43
41. Federica Sosio (ITA) +3,66



SN/td

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210