L Ski Alpin

Ein einziger Fehler zerschmetterte ihre Hoffnungen. © APA/afp / JURE MAKOVEC

„Wie ein Messer im Herz“ – Shiffrins große Enttäuschung

Womöglich wusste sie selbst nicht mehr, wie es sich anfühlt. Zum ersten Mal seit vier Jahren schied Mikaela Shiffrin in einem Slalomrennen aus. Auf dem Weg zu einer Fabelzeit unterlief der Ausnahmeathletin in Kranjska Gora ein ungewohnter Fehler. Die Enttäuschung über den Misserfolg war im Anschluss verständlicherweise groß.

Um ihren Schmerz zu beschreiben, wählte Shiffrin später im Zielraum einen Vergleich, der getrost als brutal beschrieben werden kann. Allerdings erhält sie auch Zuspruch – und das von Ted Ligety.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH