L Ski Alpin

Aleksander Aamodt Kilde ist am Donnerstag der große Gejagte auf der Stelvio. © APA/afp / FABRICE COFFRINI

Zweiter Bormio-Super-G: Die Startnummern der Favoriten

Am Donnerstag (11.30 Uhr) steht in Bormio das letzte von drei Weltcuprennen auf dem Programm. Der zweite Super-G in Serie wird von einem Deutschen eröffnet.

Andreas Sander hat die Aufgabe, den Super-G am Donnerstag zu eröffnen. Dem Deutschen folgen mit Christian Walder (2) und Matthias Mayer (3) zwei Österreicher. Mittwochssieger Aleksander Aamodt Kilde (NOR) geht mit Startnummer 9 in das Rennen.


Innerhalb der Top 20 (das sind die besten Super-G-Läufer der Welt) hat es von Mittwoch auf Donnerstag ein paar Umformungen gegeben. So rückte Raphael Haaser (AUT) nach seinem sensationellen 2. Platz auf Anhieb in die Topgruppe der besten Zehn vor und wird das Rennen mit Nummer 17 bestreiten. Dominik Paris (Ulten) hatte hingegen keine großen Wahlmöglichkeiten mehr und kommt als 18. an die Reihe. Christof Innerhofer (Gais) ist aus der Gruppe der Top 20 gefallen und bestreitet den zweiten Bormio-Super-G mit der Nummer 30.

Super-G in Bormio: Die wichtigsten Startnummern
1 Andreas Sander (GER)
3 Matthias Mayer (AUT)
5 Vincent Kriechmayr (AUT)
7 Marco Odermatt (SUI)
9 Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
11 Beat Feuz (SUI)
14 Mattia Casse (ITA)
17 Raphael Haaser (AUT)
18 Dominik Paris (ITA/Ulten)
30 Christof Innerhofer (ITA/Gais)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH