M Skicross

Dominik Zuech fuhr auf der Reiteralm sein bestes Weltcupergebnis ein. © Dominik Zuech

Heimsieg auf der Reiteralm - Zuech auf Rang 24

Der Skicross-Weltcup der Herren auf der Reiteralm ist mit einem überraschenden Sieg des Österreichers Johannes Rohrweck zu Ende gegangen.

Rohrweck feierte im fortgeschrittenen Alter von 30 Jahren seinen 1. Sieg im Skicross-Weltcup und sorgte damit gleichtzeitig für den 1. österreichischen Triumph bei einem Herren-Rennen seit Dezember 2014. Im Finale setzte sich der Oberösterreicher vor dem Kanadier Reece Howden sowie Bastien Midol aus Frankreich durch und machte damit den Heimsieg perfekt.


Für Dominik Zuech aus Lana war - ebenso wie für seine Teamkollegen Simone Deromedis und Edoardo Zorzi - im Achtelfinale Endstation. Während der 24-jährige Zuech mit Platz 24 das beste Resultat seiner Karriere einfuhr, landeten Deromedis und Zorzi auf den Rängen 29 bzw. 30.

Im Damenbewerb war die Schwedin Sandra Näslund nicht zu schlagen. Die Schwedin verwies die Weltcup-Führende Fanny Smith (Schweiz) sowie die Kanadierin Courtney Hoffos auf die weiteren Podestplätze und schnappte sich wenige Tage nach Gewinn des WM-Titels ihren nächsten Sieg. Jole Galli aus Italien kam auf den 10. Platz.

Schlagwörter: Wintersport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos