M Skicross

Siegmar Klotz hat einen Schlussstrich unter seine aktive Karriere gezogen und hat jetzt neue Ziele im Visier.

Nach der Karriere ist vor der Karriere: Die neuen Ziele des Siegmar Klotz

2009 feierte Siegmar Klotz bei den Lauberhornrennen in Wengen sein Weltcup-Debüt. So wie die Karriere des mittlerweile 34-Jährigen aus Pawigl in der Schweiz begonnen hatte, endete sie elf Jahre später – ungewollt und in einer anderen Sportart.

96 Weltcuprennen hatte Siegmar Klotz im alpinen Skiweltcup bestritten, als er 2016 den Entschluss fasste, zum Skicross zu wechseln. Dort war er jahrelang Südtirols Bester, ehe er vor drei Jahren beim Heimweltcup in Innichen schwer zu Sturz kam. Die folgende Beckenfraktur heilte zwar aus, doch als sich Klotz im Vorjahr in Arosa eine ähnliche Verletzung zuzog, wurde der Weg zurück immer beschwerlicher. Weil es im vergangenen Winter mit dem Comeback nicht klappte, schlägt der Kumpel von Dominik Paris jetzt neue Wege ein. Mit s+ hat Klotz seine Karriere Revue passieren lassen, über gute und schlechte Momente gesprochen und einen Ausblick auf seine Zukunft gegeben.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH