M Skicross

Sandra Näslund ist eine Klasse für sich. © FIS

Regez und Näslund siegen in Innichen

Der Schweizer Ryan Regez und Sandra Näslund aus Schweden sind die strahlenden Sieger des Skicross-Weltcups von Innichen.

Regez war in der laufenden Saison nie über einen 13. Rang gekommen, in Innichen stand ihm sogar nur ein 15. Platz als sein bestes Ergebnis zu Buche. Am Sonntag hat der 28-Jährige diese Marken pulverisiert und sich den insgesamt vierten Weltcupsieg seiner Karriere geschnappt. Dahinter reihten sich der Franzose Bastien Midol und Reece Howden aus Kanada ein. Dominik Zuech belegte den 27. Rang, Shootingstar Simone Deromedis landete einen Platz dahinter.


Bei den Damen gab es erneut kein Weg an Sandra Näslund vorbei. Die Schwedin feierte im fünften Saisonrennen bereits den vierten Erfolg, einzig beim Nachtevent in Arosa erklomm sie das Podest nicht. Am Sonntag verwies Näslund Fanny Smith (Schweiz) und Brittany Phelan aus Kanada auf die Plätze zwei und drei. Jole Galli wurde als beste Italienerin Siebte. Südtirolerin war keine am Start.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH