N Skispringen

Alex Insam (Foto: Pentaphoto)

Alex Insam klettert im Continental Cup auf das Podest

Starke Leistung von Alex Insam beim Continental-Cup-Springen im polnischen Wisla: Der Grödner Skispringer belegte hinter Miran Zupancic (Slowenien) und Klemens Muranka (Polen) den dritten Platz.

Insam zeigte zwei gleichmäßige Sprünge und erzielte mit den Weiten von 129,5 bzw. 128 Metern 273,8 Punkte. Damit fehlten dem 19-jährigen Ladiner lediglich 6,1 Zähler auf den Tagessieg. Insam war außerdem der einzige Italiener, der es in Wisla in die Punkteränge schaffte: Seine Teamkollegen Roberto Dellasega (Platz 40) und Federico Cecon (Rang 60) mussten sich mit einer Platzierung jenseits der ersten 30 zufriedengeben.


Manuela Malsiner zweimal in den Top-15

Beim zweiten und dritten Bewerb des Sommer Grand Prix der Skispringerinnen in Frenstat (Tschechien)landete die Grödnerin Manuela Malsiner gleich zweimal in den Top-15. Die 19-Jährige wurde am Freitag 15., ehe sie am Samstag mit Rang zwölf nachlegte. Die weiteren Südtirolerinnen Elena Runggaldier (Platz 33 und 20), Evelyn Insam (Rang 25 und 36) sowie Lara Malsiner (Platz 31) reihten sich im Klassement weiter hinten ein.

Die Siege gingen an die Japanerinnen Yuki Ito bzw. Sara Takanashi.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..