N Skispringen

Alex Insam startet am Samstag im ersten Bewerb der Vierschanzentournee.

Alex Insam meistert Oberstdorf-Quali

Der Grödner Skispringer Alex Insam hat am Freitag in Oberstdorf die Qualifikation für den ersten Bewerb der heurigen Vierschanzentournee geschafft – als einziger der 3 „Azzurri“.

Dem mit Nummer 10 schon früh in die Quali gestarteten Alex Insam gelang auf der Schanze von Oberstdorf ein guter Sprung auf 113,5 Meter, der mit 112,3 Punkten bewertet wurde. Schon relativ bald stand fest, dass mindestens 16 der insgesamt 66 Springer schlechter abschnitten als Insam. Schon früh war also fix, dass Insam zu den 50 Qualifizierten fürs Springen am Samstag zählte.

Die Besten in der Qualifikation waren der Deutsche Richard Freitag (130,5 Meter/148,1 Punkte), der Japaner Junshiro Kobayashi (133/142,1) und der Österreicher Stefan Kraft (132,5/141,9).

Die Qualifikation für die 50 Finalplätze verpasst haben hingegen die zwei anderen „Azzurri“: Sebastian Colloredo wurde 60. (108,0/92,5) und Davide Bresadola 66. (94,0/73,3).


Insam zum zweiten Mal bei Vierschanzentournee

Der 20-jährige Alex Insam ist heuer noch ohne Weltcuppunkte. Vielleicht beginnt die „Ernte“ ja bei der traditionellen deutsch-österreichischen Vierschanzentournee zum Jahreswechsel. Im Vorjahr hat Alex Insam dabei erstmals sein Glück versucht und auch die Qualifikation fürs Bergisel-Springen in Innsbruck geschafft, wo er dann Rang 44 erreichte.


Das Programm der Vierschanzentournee:
30. Dezember: Oberstdorf
1. Jänner: Garmisch-Partenkirchen
4. Jänner: Innsbruck
6. Jänner: Bischofshofen


SN/ds

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210