N Skispringen

Alex Insam wird beim Innsbruck-Springen zuschauen müssen. © Alex Insam

Bergisel-Springen ohne Alex Insam & Co.

Während Deutsche, Polen und Norweger um den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee kämpfen, spielen die Azzurri weiterhin keine Rolle. Für das traditionsreiche Springen in Innsbruck konnten sich Alex Insam & Co. nicht qualifizieren.

Mit Giovanni Bresadola und Insam hatten sich 2 Azzurri in der Qualifikation am Samstag versucht. 50 von 60 Athleten schafften den Sprung in das Hauptfeld.


Die beiden Springer mit dem FISI-Wappen auf dem Anzug waren allerdings unter jenen 10, die das Hauptfeld verpassten. Während Bresadola den 54. Platz belegte, wurde Insam Vorletzter (59.).

Halvor Egner Granerud war in der Bergisel-Qualifikation der beste Springer. © APA/afp / CHRISTOF STACHE

Den besten Quali-Sprung zeigte Halvor Egner Granerud. Der Norweger wird auch am Bergisel (Sonntag, 13.30 Uhr) der große Gejagte sein, führt Granerud doch die Tournee-Gesamtwertung an. Hinter dem Skandinavier landeten Daniel Huber (2./Österreich) und Dawid Kubacki (3./Polen).

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210