N Skispringen

Lara Malsiner schafft in Lillehammer ihr bestes Weltcupergebnis (Foto: Pentaphoto)

Bestes Weltcupergebnis für Lara Malsiner

Die erst 17-jährige Grödnerin legte am Freitag in Lillehammer (NOR) einen fulminanten Saisonstart hin. Lara Malsiner landete auf Platz 14 und feierte damit ihr bestes Ergebnis im Weltcup. Ihre ältere Schwester Manuela Malsiner sprang auf Rang 17.

Im ersten Sprung lief es für Lara Malsiner noch nicht ganz rund, mit einer Weite von 83,5 Metern lag sie zur Halbzeit auf Platz 18. Im zweiten Sprung legte der Teenager mit 92,5 Metern die drittbeste Weite hin und verbesserte sich mit 221,6 Punkten auf Platz 14. Manuela Malsiner lag zur Halbzeit auf Positon 20, die viertbeste Weite (92m) im zweiten Sprung brachte die 20-Jährige auf Rang 17. Die dritte Grödnerin im Bunde, Elena Runggaldier, konnte sich als 31. nach dem ersten Sprung ganz knapp nicht für das Finale der Top-30 qualifizieren.

Den ersten Weltcupsieg dieser Saison holte sich Lokalmatadorin Maren Lundby mit der Tageshöchstweite von 96 Metern, vor der Halbzeitführenden Katharina Althaus (GER) und Carina Vogt (GER).

Am Samstag steht beim „Lillehammer Triple“ das zweite Springen (HS 98) auf dem Programm, am Sonntag folgt das Springen auf der Großschanze (HS 140).



Ergebnis Skispringen Lillehammer (HS98), Freitag:
1. Maren Lundby (NOR) 271,5 Punkte
2. Katharina Althaus (GER) 262,2
3. Carina Vogt (GER) 252,2
4. Sara Tananashi (JAP) 252,0
5. Yuki Ito (JAP) 246,1
6. Svenja Würth (GER) 234,6
7. Irina Avakumova (RUS) 233,9
8. Gianina Ernst (GER) 231,5
9. Spela Rogelj (SLO) 226,7
10. Ursa Bogataj (SLO)225,9

14. Lara Malsiner (Gröden) 221,6
17. Manuela Malsiner (Gröden) 219,9


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210