N Skispringen

Marius Lindvik bejubelt seinen dritten Saisonsieg. © ANSA / SASCHA STEINBACH

Ein Norweger gewinnt das Willingen-Springen

Marius Lindvik hat das letzte Weltcup-Skispringen vor den Olympischen Winterspielen in Peking gewonnen.

Der 23-jährige Norweger setzte sich nach Rang drei am Samstag beim zweiten Einzel-Bewerb von Willingen mit 243,8 Punkten vor dem Deutschen Karl Geiger (238,7) und dem slowenischen Halbzeitführenden Cene Prevc (235,6) durch. Für Lindvik war es der dritte Saisonerfolg.


Der Trentiner Giovanni Bresadola belegte zum Willingen-Abschluss den 29. Platz. Der Grödner Alex Insam, der es coronabedingt nicht ins Olympia-Aufgebot geschafft hat, war im Sauerland nicht dabei.

Im Gesamt-Weltcup holte sich Geiger mit einem Plus von nur drei Punkten die am Samstag verlorene Spitzenposition von Ryoyu Kobayashi, der Vierter wurde (234,7), wieder zurück.

Kriznar gewinnt Damen-Springen
In Willingen durften die Frauen erstmals überhaupt parallel zu den Männern von der Großschanze antreten. Hier ging der Sieg an Nika Kriznar aus Slowenien. Sie gewann vor Katharina Althaus (Deutschland) und Aleksandra Kustova (Russland). Südtirols Olympia-Teilnehmerin Jessica Malsiner war nicht dabei.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH