N Skispringen

Elena Runggaldier und François Braud haben in St. Christina geheiratet. © DLife/RM

Elena Runggaldier und ihr François haben „Ja“ gesagt

Ex-Skispringerin Elena Runggaldier und ihr langjähriger Freund François Braud sind seit Samstag Mann und Frau. Das Traumpaar gab sich in Gröden das Ja-Wort.

Runggaldier und der ehemalige Nordische Kombinierer aus Frankreich schworen sich in der Pfarrkirche von St. Christina die ewige Liebe. „Es war immer schon mein Traum, zu Hause zu heiraten“, sagte Runggaldier gegenüber der Zett.

Die Grödnerin war im Damen-Weltcup von Beginn an dabei. Ihren größten Erfolg feierte die mittlerweile 30-Jährige 2011, als sie im Alter von 20 Jahren in Oslo zu WM-Silber sprang. Ein Edelmetall bei einer WM hatte zuvor kein Skispringer aus Italien geholt. Im Weltcup holte Runggaldier einen Podestplatz (2012 beim Team-Wettkampf in Lillehammer). Zudem heimste sie 13 weitere Top-10-Plätze ein, bevor sie im Mai dieses Jahres ihre Karriere beendete.

Braud hörte bereits ein Jahr zuvor mit dem Leistungssport auf. Der 34-Jährige wurde in seiner Karriere gleich zwei Mal Team-Weltmeister mit Frankreich (2013 in Val di Fiemme und 2015 in Falun). Noch dazu holte er bei Weltmeisterschaften zwei Einzelmedaillen. Im Weltcup schaffte er es gleich 12 Mal aufs Podium, zwei Mal davon im Einzel.


Einen ausführlichen Bericht zur Hochzeit des Traumpaares, das sich 2012 in Oslo kennenlernte, lesen Sie in der Sonntagszeitung Zett.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210