N Skispringen

Evelyn Insam

Erstes Weltcup-Podium für Skispringerin Evelyn Insam

Die frischgebackene Italienmeisterin aus Gröden hat in Schonach im Schwarzwald ersmtals in ihrer Karriere im Einzelspringen eine Podiumsplatzierung erzielt. Sie belegte den zweiten Platz hinter der Japanerin Sara Takanashi.

Bereits nach dem ersten Sprung lag Insam auf dem dritten Rang, im zweiten Durchgang verbesserte sie sich nochmal und schaffte den Sprung auf den zweiten Platz. Ihr standen am Ende 224,3 Punkte zu Buche, während die japanische Tagessiegerin 242,1 Zähler einheimste. Platz drei teilten sich die beiden Österreicherinnen Daniela Iraschko und Jacqueline Seifriedsberger (219,2 Punkte).

Bislang stand der 18-Jährigen aus Wolkenstein ein fünfter Platz in Lillehammer als bestes Einzel-Ergebnis im Weltcup zu Buche. „Ich fühlte mich heute sowohl körperlich, als auch geistig top fit. Ich bin überglücklich, dass es endlich geklappt hat. Dieses Podium widme ich all jenen, die mich in den letzten Jahren unterstützt und immer an mich geglaubt haben“, so das erste Statement von Insam.

Mit Elena Runggaldier stand eine weitere Südtirolerin im ersten von zwei Weltcupspringen in Schonach im Einsatz. Sie belegte mit 185,4 Punkten den 21. Rang.


Ergebnis Weltcup-Skispringen der Frauen in Schonach (GER):

1. Sara Takanashi JPN 242,1
2. Evelyn Insam ITA/Wolkenstein 224,3
3. Daniela Iraschko AUT 219,2
3. Jacqueline Seifriedsberger AUT 219,2
5. Anette Sagen NOR 218,6
6. Katja Pozun SLO 206,5
7. Maja Vtic SLO 200,3
8. Carina Vogt GER 200,1
9. Line Jahr NOR 199,2
10. Maren Lundby NOR 196,6
21. Elena Runggaldier ITA/St. Christina185,4

Autor: sportnews