N Skispringen

Karl Geiger war in Rasnov eine Klasse für sich © APA / EXPA/JFK

Geiger gewinnt Springen in Rasnov

Karl Geiger hat den Weltcup im rumänischen Rasnov für sich entschieden und damit seine hervorragenden Fähigkeiten auf den kleineren Normalschanzen unter Beweis gestellt.

Der 27 Jahre alte Deutsche sprang am Freitag auf 100 und 100 Meter und gewann damit auch den 3. von 3 Wettbewerben in diesem Winter auf der Normalschanze. Hinter Geiger komplettierten Teamkollege Stephan Leyhe (99 und 97,5 Meter) und der Österreicher Stefan Kraft (98 und 97,5 Meter) das Podest. In der Gesamtwertung verkürzte Geiger den Rückstand auf den Führenden Kraft auf 98 Punkte.

Es war der 1. deutsche Doppelerfolg seit Dezember 2017, als Richard Freitag in Titisee-Neustadt vor Andreas Wellinger gewann. Der frühere Weltmeister Severin Freund, der nach über einem Jahr Pause in Rasnov in den Weltcup zurückkehrte, schrammte bei seinem Comeback als 32. knapp an Weltcup-Punkten vorbei.

Am Samstag (12.45 Uhr) steht in Rumänien ein weiteres Einzel an. Südtiroler sind bei der Weltcup-Etappe im Südosten Europas keine am Start.

Autor: dpa/sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210