N Skispringen

Alex Insam zeigt bei der Skiflug-WM auf. © Alex Insam

Insam feiert Achtungserfolg

Die bisherige Saison des Alex Insam war keine gute: Im Weltcup blieben dem Mann aus Wolkenstein Punkte verwehrt, bei den Olympischen Spielen musste er zusehen. Anlässlich der Skiflug-Weltmeisterschaft in Vikersund (Norwegen) feierte Insam nun aber einen Achtungserfolg.

Skifliegen ist jene Disziplin, die dem Grödner am meisten behagt. Dass dem tatsächlich so ist, beweist der 24-Jährige zurzeit in Vikersund. Nachdem er bereits am Donnerstag die Qualifikation souverän gemeistert hatte, legte er am Freitag noch einen drauf und zog mit 188 Metern als 29. in den zweiten Durchgang ein. Dort wollte er sich weiter steigern und die 200-Meter-Schallmauer anvisieren. Das gelang nicht: Insam landete bei 185,5 m und verlor damit einen Platz. Sein persönlicher Rekord steht bei 232,5 m, den er 2017 in Planica aufgestellt hat.


In Vikersund führt nach zwei von vier Durchgängen der Lokalmatador Marius Lindvik mit einem Respektabstand von 6,5 Punkten vor Stefan Kraft aus Österreich. Der Slowene Domen Prevc hält zurzeit den Bronzerang inne (19,9 Punkte Rückstand). Insams Teamkollege Giovanni Bresadola hält sich zur Halbzeit mehr als wacker – er belegt den 20. Rang.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH