N Skispringen

Ryoyu Kobayashi sprang zum Sieg. © APA/afp / VESA MOILANEN

Kobayashi gewinnt bei schwierigsten Bedingungen

Das aufgrund des starken Windes auf einen Durchgang verkürzte Weltcup-Springen im finnischen Ruka ging am Samstag an den Japaner Ryoyu Kobayashi.

Kobayashi setzte sich bei schwierigsten Bedingungen mit einem Sprung auf 138,5 m von der Rukatunturi-Schanze sowie 142,0 Punkten vor den Polen Kamil Stoch (139,9) und Piotr Zyla (135,0) durch.

Ryoyu Kobayashi, dessen Bruder Junshiro ebenfalls einen Weltcupsieg auf dem Konto hat (Wisla 2017), übernahm die Führung im Gesamtweltcup von Auftaktsieger Jewgeni Klimow (Russland), der diesmal als 31. leer ausging.

Der Grödner Alex Insam war diesmal nicht am Start. Beim Weltcup-Auftakt in Polen hatte es Insam als 28. in die Punkteränge geschafft.

Autor: am

Empfehlungen

© 2019 Sportnews - IT00853870210