N Skispringen

Musste sich zu Silvester ohne Punkte zufrieden geben: Jessica Malsiner. © ANSA / ANTONIO BAT

Malsiner zum Jahresabschluss ohne Punkte

In Ljubno fand am Silvestertag das letzte Springen der Damen des laufenden Jahres statt. Dabei durchbrach eine Slowenin die Siegesserie der Österreicherin Lara Marita Kramer. Für Jessica Malsiner gestaltete sich der Jahresabschluss indes ohne Punkte.

Die Siegesserie von Skispringerin Sara Marita Kramer ist nach der kurzen Weihnachtspause in Ljubno gerissen. Die Salzburgerin musste sich am Silvestertag nach vier Erfolgen in Serie als Zweite aber nur der Slowenin Nika Kriznar geschlagen geben.


Im letzten Bewerb des Jahres, der als erster Teil eines Silvester-Doppels erstmals im K.o.-Modus ausgetragen wurde, lag Kramer nach dem ersten Durchgang noch vor Kriznar in Führung. In der Entscheidung schlug die Slowenin aber zurück und gewann noch deutlich vor ihren Konkurrentinnen. Dritte wurde Kriznars Teamkollegin Ema Klinec. Für Jessica Malsiner, die einzige Azzurra im Teilnehmerfeld, reichte es am Freitagabend nur zum 46. Platz. Am Neujahrstag hat die 19-Jährige die Chance mit einem möglichen Punktgewinn ins neue Jahr zu starten.

Nach den beiden Bewerben in Slowenien folgt wegen des pandemie-bedingten Ausfalls von zwei Japan-Weltcups eine vierwöchige Pause. Weiter geht es erst Ende Jänner mit Willingen als letzte Station vor den Olympischen Spielen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH