N Skispringen

Nach Peking steht das ÖSV-Quartett auch in Lahti ganz oben. © ANSA / KIMMO BRANDT

ÖSV-Adler jubeln auch im Weltcup

Österreichs Skisprung-Quartett der Männer hat am Samstag im Weltcup-Teambewerb in Lahti triumphiert. Die Olympiasieger Stefan Kraft und Jan Hörl sowie Clemens Aigner und Ulrich Wohlgenannt setzten sich wie bei den Winterspielen vor Slowenien durch.

Schlussspringer Stefan Kraft brachte mit dem letzten Flug, bei dem er Peter Prevc um 7,5 Meter übertraf, die ÖSV-Mannschaft mit 5,5 Punkten Vorsprung erstmals in Führung. Karl Geiger sicherte Deutschland den dritten Rang (-29,9).


Am Sonntag folgt ein weiterer Einzelbewerb. In der ersten Konkurrenz am Freitag hatte Kraft seinen 23. Sieg gefeiert und rückte damit in die Top 10 der ewigen Bestenliste. Den Rekord hält Gregor Schlierenzauer mit 53 Erfolgen. Bei den aktiven Springern hat Kamil Stoch (39) die Nase vorn, Ryoyu Kobayashi (24) liegt nur einen Sieg vor Kraft.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH