N Skispringen

Landete in den Top 10: Lara Malsiner. © APA / GEORG HOCHMUTH

Platz 6: Lara Malsiner trumpft auf

Beim Weltcup-Springen in Hinzenbach (Österreich) hat Lara Malsiner ihr bisher bestes Ergebnis erzielt. Dank zwei guter Sprünge beförderte sich die Grödnerin auf den 6. Platz. Gewonnen hat Lokalmatadorin und Favoritin Chiara Hölzl.

Für die Familie Malsiner war Hinzenbach schon vor dem Rennen etwas besonderes, denn erstmals sind alle drei Schwestern, Lara, Manuela und Jessica, bei einem Weltcup im Einsatz. Manuela und Jessica schieden zwar beide gestern in der Qualifikation für das heutige Springen aus, dass ihre Schwester Lara auf Platz 6 landen würde, wird sie aber trotzdem freuen. Beim ersten Sprung kam sie auf 81,5 Metern, beim zweiten Mal sprang sie dann hervorragende 85,5 Meter.

Chiara Hölzl hat das Springen in Hinzenbach deutlich für sich entschieden. Mit mehr als 10 Punkten Vorsprung auf die Norwegerin Maren Lundby war die Österreicherin einmal mehr das A und O im Frauenweltcup. Auf Platz 3 landete mit Eva Pinkelnig eine weitere Österreicherin. Die gleiche Reihenfolge findet sich übrigens im Gesamtklassement. Dort führt Hölzl vor Lundby und Pinkelnig, Lara Malsiner befindet sich auf dem 17. Platz.

Am Sonntag haben die drei Malsiner-Schwestern die Chance, sich für das zweite Springen (ab 14.30 Uhr) in Hinzendorf zu qualifizieren.

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210