N Skispringen

Evelyn Insam und Elena Runggaldier

Runggaldier & Co. springen in Hinterzarten – Kombinierer in Chaux Neuve

Am kommenden Wochenede sind die Südtiroler Skispringerinnen in Hinterzarten in Deutschland im Einsatz, wo Lisa Demetz im Vorjahr als erste „Azzurra“ aufs Weltcup-Podium kletterte.

In diesem Jahr wird die 23-jährige Grödnerin aus St. Ulrich jedoch nicht am Start sein, da sie sich Ende November eine Verletzung zugezogen hat und die Saison vorzeitig beenden musste. Für neue Überraschungen sollen deshalb die drei Südtirolerinnen Evelyn Insam (Zweite am vergangenen Samstag in Schonach), Elena Runggaldier und Manuela Malsiner, sowie Roberta D’Agostina sorgen. Alex Insam und Joy Senoner sind unterdessen bei Opa-Cup der Herren im slowenischen Kranj im Einsatz.

Für die Nordischen Kombinierer geht es in dieser Woche nach Chaux Neuve in Frankreich, wo am 12. und 13. Januar insgesamt zwei Rennen ausgetragen werden. Auf dem Programm steht ein Einzelrennen nach der Gundersen-Methode und ein Team-Sprint. Im sechsköpfigen Aufgebot der „Azzurri“ stehen fünf Südtiroler.

Neben Giuseppe Michielli wurden nämlich Armin Bauer, Samuel Costa, Manuel Maierhofer, Lukas und Mattia Runggaldier einberufen. Alessandro Pittin setzt immer noch eine Verletzung am linken Handgelenk außer Gefecht. In den vergangenen Tagen konnte er jedoch nach fast einem Monat den Gips abnehmen.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210