N Skispringen

Die neue italienische Nationalmannschaft der Skispringerinnen

Skispringerinnen haben nun doch ein Weltcupteam

Paukenschlag bei den Skispringerinnen: Am Mittwoch gab der italienische Wintersportverband FISI die Zusammensetzung des Weltcupteams der Damen für die Saison 2015/16 bekannt.

Im Mai hatte Sandro Pertile, der Sportdirektor der Abteilung Ski Nordisch, die Auflösung der Nationalmannschaft der Skispringerinnen aus Kostengründen bekannt gegeben. In den vergangenen Monaten wurde dann im Hintergrund emsig gearbeitet, um einen Neustart zu ermöglichen. Dieser dürfte mit der Bekanntgabe der Mannschaft geglückt sein.

Als Trainer wurde der Österreicher Janko Zwitter engagiert, der die Japanerin Sara Takanashi zwei Mal zur Weltcupsiegerin gemacht hat. Laut diversen Medienberichten, können die "Azzurre" künftig sogar mit der Olympia-Vierten von Sotschi trainieren. Takanashi soll nämlich in die Trainingsgruppe aufgenommen werden. Davon würden vor allem die jungen Springerinnen enorm profitieren. Als Co-Trainer wurde Zwitter der Grödner Romed Moroder zur Seite gestellt. Den Sprung in die Mannschaft schafften neben Veronica Gianmoena auch vier Südtirolerinnen, nämlich Evelyn Insam, Lara Malsiner, Manuela Malsiner und Elena Runggaldier.

Ob Insam effektiv mit der italienischen Mannschaft trainieren wird, bleibt jedoch abzuwarten. Sie war im Sommer aus der Sportgruppe der Finanzwache ausgetreten, um mit dem französischen Trainer Julien Eybert-Guillon zusammenarbeiten zu können. Er hat die italienische Sprungmannschaft der Damen in den vergangenen Jahrn betreut. Nominell steht Insam aber im Aufgebot.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..