N Skispringen

Ziga Jelar holte sich in Planica seinen ersten Weltcupsieg. © ANSA / ANTONIO BAT

Slowenen feiern in Planica einen Vierfach-Sieg

Während Slowenien beim Skifliegen in Planica jubeln durfte, machte der Weltcupführende Ryoyu Kobayashi einen großen Schritt in Richtung seines großen Triumphes.

Die Slowenen haben am Freitag beim Weltcup-Skifliegen in Planica einen historischen Vierfach-Sieg gefeiert. Zigar Jelar holte mit 468,2 Punkten seinen ersten Weltcupsieg und verdrängte seine Landsmänner Peter Prevc, Anze Lanisek und Skiflug-Weltcupleader Timi Zajc auf die hinteren Plätze. Es war erst der zweite Vierfach-Sieg der Weltcup-Geschichte nach 1990, als 4 Springer dem ÖSV diesen Triumph beschert hatten.


Die Entscheidung im Gesamt-Weltcup zwischen Leader Ryoyu Kobayashi aus Japan und Verfolger Karl Geiger aus Deutschland ist noch nicht gefallen, der Japaner baute seinen Vorsprung im Vergleich zum Deutschen aber weiter aus. Geiger landete in Slowenien nur auf Platz 12 und damit sieben Plätze hinter dem führenden Kobayashi, der Fünfter wurde, und hat bei noch einem ausstehenden Einzelwettkampf nun 89 Punkte Rückstand auf den Spitzenrang. Für einen Sieg gibt es 100 Punkte, für den 30. Platz noch einen Zähler.

Die Ergebnisse

Pos.NameLandZeit
1.Ziga JelarSlowenien468,2
2.Peter PrevcSlowenien464,8
3.Anze LanisekSlowenien458,5
4.Timi ZajcSlowenien454,8
5.Ryoyu KobayashiJapan452,8
6.Stefan KraftÖsterreich450,3
7.Domen PrevcSlowenien443,5
8.Yukiya SatoJapan442,9
9.Halvor Egner GranerudNorwegen442,2
10.Manuel FettnerÖsterreich441,8

Schlagwörter: Wintersport Skispringen

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH