N Skispringen

Rücktritt nach vier Kreuzbandrissen: Kenneth Gangnes © SID / KAZUHIRO NOGI

Vierter Kreuzbandriss: Gangnes tritt zurück

Der norwegische Skispringer Kenneth Gangnes hat nach insgesamt vier Kreuzbandrissen und einer erneuten Oberschenkelverletzung seinen Rücktritt erklärt.

Das gab der 29-Jährige kurz vor Beginn der Vierschanzentournee bekannt. Der Dritte der Saison 2015/2016 hat seit März 2016 kein Weltcupspringen mehr absolviert. „Zeitweise hatte ich sogar Probleme beim Treppensteigen. Die Entscheidung hat mir schlaflose Nächte bereitet. Jetzt denke ich, dass es die richtige Entscheidung war, ich kann wieder schlafen“, sagte Gangnes.

Gangnes hatte im Dezember 2015 in Lillehammer den einzigen Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert und anschließend bei der Tournee den vierten Platz belegt. 2010 und 2013 hatte er einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten, 2016 und 2017 war das linke Knie betroffen. Nun führten die Probleme im Oberschenkel zum Rücktritt.

Norwegens Nationaltrainer Alexander Stöckl sprach von einer „sehr traurigen Nachricht“, die aber mit gesundem Menschenverstand getroffen worden sei: „Ich kann Kenneth nur für all die wunderbaren Momente danken, die er uns geschenkt hat.“

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210