N Skispringen

Flog in Planica bis auf 252,0 m: Ryoyu Kobayashi © SID / Jure Makovec

Weiteste Skiflüge der Geschichte: Kobayashi auf Rang 2

Der Japaner Ryoyu Kobayashi ist am Sonntag auf Planica mit 252,0 m bis auf anderthalb Meter an den Weltrekord des Österreichers Stefan Kraft herangeflogen.

Damit schob er sich auf Platz zwei in der „ewigen“ Bestenliste des Skifliegens vor. Kobayashi, der bereits als Gewinner des Gesamtweltcups feststand, flog im ersten Durchgang von der Letalnica mit 252,0 m neuen Schanzenrekord.

Einen weiteren Flug als Kobayashi stand bislang nur der Österreicher Stefan Kraft bei seinem Weltrekord 2017 in Vikersund (253,5). Mit 464,5 Punkten setzte sich Kobayashi, der im zweiten Durchgang auf 230,5 m kam, klar vor dem Slowenen Domen Prevc (444,0) durch. Dritter wurde der Deutsche Markus Eisenbichler.

Die Bestenliste

1. Stefan Kraft (Österreich) 253,5 m Vikersund 2017
2. Robert Johansson (Norwegen) 252,0 m Vikersund 2017
3. Ryoyu Kobayashi (Japan) 252,0 m Planica 2019
4. Anders Fannemel (Norwegen) 251,5 m Vikersund 2015
4. Kamil Stoch (Polen) 251,5 m Planica 2017
6. Peter Prevc (Slowenien) 250,0 m Vikersund 2015

Nicht gestandene/nicht offizielle Sprünge

Dimitri Wassiljew (Russland) 254,0 m Vikersund 2015 (nicht gestanden)
Gregor Schlierenzauer (Österreich) 253,5 m Planica 2018 (in den Schnee gegriffen)
Tilen Bartol (Slowenien) 252,0 m Planica 2016 (Testsprung/gestürzt)

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210