P Snowboard

Andrea Tribus

Andrea Tribus ist Italienmeisterin im Parallel-Slalom - Erlacher 2.

Bei den Italienmeisterschaften der Snowboarder in Valmalenco gab es am Mittwoch einen Titel für die Südtiroler „Brettlfahrerinnen“. Bei den Männern mussten Meinhard Erlacher und Aaron March dem jungen Trentiner Mirko Felicetti den Vortrtitt lassen.

Tribus verwies im Finale Corinna Boccacini auf die Plätze. Bronze ging an Natalie Egger, die Nadya Ochner im kleinen Finale das Nachsehen gab. Für Andrea Tribus handelte es sich um den zweiten Italienmeistertitel in Serie, denn bereits am Dienstag hatte sie den Parallel-Riesentorlauf gewonnen. Ochner gewann hingegen den Titel in der Jugendklasse.

Bei den Männern setzte sich der aus Moena im Trentino stammende Felicetti gegen Erlacher durch. Der Gadertaler hatte am Dienstag noch den Parallel-Riesentorlauf gewonnen. Aaron March musste sich mit Rang drei zufrieden geben. Im Rennen um die Bronzemedaille wies er Rudy Galli klar in die Schranken.


Italienmeisterschaften Snowboard PSL der Männer, Valmalenco:

1. Mirko Felicetti (U.S. Monti Pallidi A.S.D., 1. Platz Jugend)
2. Meinhard Erlacher (C.S. Fiamme Oro)
3. Aaron March (S.C. Villnöß)
4. Rudy Galli (C.S. Esercito)


Italienmeisterschaften Snowboard PSL der Frauen, Valmalenco:

1. Andrea Christine Tribus (A.S.V. Burgstall-Raika)
2. Corinna Boccacini (C.S. Carabinieri)
3. Natalie Egger (S.C. Meran)
4. Nadya Ochner (A.S.V. Burgstall-Raika, 1. Platz Jugend)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210