P Snowboard

Roland Fischnaller & Co. streben Wiedergutmachung an. © Archiv

Brettlfahrer wollen auf die Erfolgsspur zurück

Für die heimischen Parallel-Snowboarder verlief der Weltcup in Scuol (Schweiz) alles andere als nach Wunsch. Nun sind Roland Fischnaller & Co. in Bad Gastein auf Wiedergutmachung aus.

Mit Edwin Coratti (12.) und Nadya Ochner (13.) schafften in der Schweiz nur zwei heimische Brettlfahrer den Sprung in die Finalläufe. Bereits am heutigen Dienstag gibt es bereits die Chance zurückzuschlagen.


Im Vorjahr gab es beim Weltcup im Bundesland Salzburg für die Azzurri jedenfalls mächtig Grund zum Jubeln. So holte sich der Grödner Daniele Bagozza vor knapp einem Jahr an selber Ort und Stelle seinen 2. Weltcupsieg. Bagozza setzte sich dabei vor Teamkollege Maurizio Bormolini durch, der am Dienstag zum 2. Mal nach seinem Kreuzbandriss wieder dabei sein wird.

Fischnaller, der im Vorjahr in Bad Gastein 4. wurde, liegt derzeit im Gesamtweltcup auf Rang 2 – zwischen den Österreichern Benjamin Karl (1.) und Andreas Prommegger (3.). Der Villnößer möchte die Lokalmatadoren am Dienstag ärgern. Los geht’s bereits ab 10 Uhr mit den Qualifikationsläufen. Ab 18.40 Uhr werden dann die Finalläufe ausgetragen, bevor am Mittwoch ein Mixed-Team-Event ausgetragen wird.

Für die Azzurri werden am Dienstag Bagozza, Fischnaller, Coratti, Aaron March, Mirko Felicetti, Bormolini und Nadya Ochner an den Start gehen.

Das Programm in Bad Gastein
Dienstag:
18.40 Uhr: Parallel-Slalom der Damen und Herren, die Finalläufe

Mittwoch:
13 Uhr: Mixed-Team-Event

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210