P Snowboard

Emanuel Perathoner hat sich verletzt. © emanuelperathoner

Emanuel Perathoner im Pech: Frühes Saisonaus

Noch bevor die Weltcupsaison für die Boardercrosser begonnen hat, ist sie für Emanuel Perathoner schon wieder zu Ende. Der Südtiroler muss operiert werden.

Was für ein Pech für Emanuel Perathoner! Noch vor dem 1. Weltcuprennen ist die Saison für den 34-Jährigen aus Lajen beendet. Perathoner, der im Vorjahr im Gesamtweltcup auf Rang 6 gelandet war, kam während eines Trainingslagers in Colere nach einem Sprung zu Sturz und zog sich eine Schienbeinkopffraktur am linken Bein zu. Die Verletzung wird am Freitag in Mailand operiert.


Die Boardercrosser durften in diesem Winter bekanntlich noch kein Weltcup-Rennen bestreiten. Die Coronakrise sorgte immer wieder für kurzfristige Absagen (SportNews berichtete). Nun soll die Mini-Weltcupsaison am nächsten Wochenende in Valmalenco (23./24. Jänner) starten. Perathoner wurde in jüngerer Vergangenheit immer wieder von Verletzungen aus der Bahn geworfen.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210