P Snowboard

Roland Fischnaller freut sich schon auf Rogla. © Miha Matavz Photography / Miha Matavz

Erst Südtirol, dann Slowenien

Für die Snowboarder am Wochenende die Weltcup-Etappe in Rogla auf dem Programm. Bevor es nach Slowenien geht, tanken Roland Fischnaller & Co. im Gadertal Kraft.

In St. Vigil bereitet sich die Snowboard-Nationalmannschaft auf die kommenden Aufgaben vor. Von Montag bis Mittwoch trainieren die „Azzurri“ unter der Anleitung von Trainer Meinhard Erlacher in Südtirol. Danach geht es nach Slowenien, wo in Rogla die nächste Weltcup-Station ansteht.

Während bei den Damen nur Nadya Ochner und Giulia Gaspari einberufen wurden, stehen bei den Herren sieben Nominierte im Aufgebot: Daniele Bagozza, Maurizio Bormolini, Edwin Coratti, Mirko Felicetti, Roland Fischnaller, Aaron March und Gabriel Messner.

Das Programm in Rogla

Samstag, 19. Jänner
Parallel-Riesenslalom: Finale ab 14 Uhr

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210