P Snowboard

Roland Fischnaller und Aaron March ließen sich in Bad Gastein feiern (Foto fisi.org)

Fischnaller und March zum sechsten Mal gemeinsam auf dem Podium

Beim zweiten Weltcup-Parallelslalom in Bad Gastein wiederholte der Villnößer Roland Fischnaller seine Platzierung vom Vortag, während der Sterzinger Aaron March sogar zwei Plätze gut machen konnte und aufs unterste Treppchen kletterte. Das heutige Rennen wurde wieder im alten Modus absolviert.

Roland Fischnaller setzte seinen Siegeszug bis zum Finale fort, wo er durch einen groben Patzer im ersten von zwei Läufen in einen Rückstand geriet, den er schlussendlich nicht mehr aufholen konnte. Davon profitieren durfte der Slowene Zan Kosir, der heute seinen ersten Sieg im Weltcup feierte. Der gestrige Sieger Andreas Promegger aus Österreich musste sich heute hingegen mit dem 15. Platz zufrieden geben.

March, der sich heute über seine erste Podiumsplatzierung in dieser Saison freuen durfte, wurde nach Carezza und dem Rennen vom Vortag heuer bereits zum dritten Mal von seinem Zimmernachbarn aus dem Villnößertal eliminiert. Dieses Mal strich er jedoch erst im Halbfinale die Segel und setzte sich im kleinen Finale noch souverän gegen den Russen Vic Wild durch. Somit schaute für ihn am Ende der dritte Rang heraus und er konnte zum sechsten Mal gemeinsam mit seinem Teamkollegen aufs Podest klettern. Nur einmal war der Sterzinger bisher der Schnellere.

Die weiteren drei Südtiroler am Start Christoph Mick, Edwin Coratti und Meinhard Erlacher qualifizierten sich indessen nicht für das Achtelfinale. Ebenso erging es den beiden Damen Andrea Christine Tribus und Nadya Ochner.

Autor: sportnews