P Snowboard

Marco Grigis (Foto: FIS/Oliver Kraus)

Marco Grigis fühlt sich in der Sierra Nevada pudelwohl

Die Sierra Nevada scheint ein gutes Pflaster für den 18-jährigen Snowboarder aus Kolfuschg zu sein: Am 31. März 2012 kürte sich Marco Grigis dort zum Junioren-Weltmeister im Slopestyle und nun, knapp ein Jahr später, trumpfte er beim Weltcupfinale im „schneebedeckten Gebirge“ mit seinem besten Weltcup-Ergebnis auf.

Beim letzten Slopestyle-Bewerb der laufenden Saison waren insgesamt 107 Rider aus 32 Nationen am Start. Mit der vierthöchsten Punktezahl in seiner Gruppe überstand Grigis erstmals in dieser Saison die Qualifikation. Im Finale der besten 24 landete er schließlich mit 59,75 Punkten auf dem achten Platz. Zuvor war sein bestes Ergebnis im Weltcup ein 16. Platz von Valmalenco im Vorjahr. Nichts zu holen gab es hingegen für Simon Gruber aus Auer. Er scheiterte in der Qualifikation.

Aufs oberste Treppchen kletterte am Montag der 16-jährigen Japaner Yuuki Kadono, der sich auch zum Sieger in der Disziplinen-Gesamtwertung kürte. Bei seinem ersten Weltcup-Erfolg verwies Kadono den Kanadier Max Parrot und den Briten Billy Morgan auf die Plätze. In der Slopestyle-Gesamtwertung ist Grigis (21.) der beste "Azzurro".


Ergebnisse FIS Weltcup in Sierra Nevada (SPA) – Slopestyle Herren:

1. Yuuki Kadono JPN 94,00 Punkte
2. Maxence Parrot CAN 85,50
3. Billy Morgan GBR 78,50
4. Jonathan Versteeg CAN 72,50
5. Kotaro Kamimura JPN 70,50
6. Jan Scherrer SUI 67,50
7. Gjermund Braaten NOR 65,75
8. Marco Grigis ITA/Kolfuschg 59,75
9. Sven Thorgren SWE 47,00
10. Charles Reid CAN 44,75

Nicht fürs Finale qualifiziert:
43. Kevin Kok ITA 55,33
73. Manuel Pietropoli ITA 33,66
75. Simon Gruber ITA/Auer 31,33
93. Marco Donzelli ITA 16,00

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210