P Snowboard

Darf wieder jubeln: Omar Visintin. (Foto: Pentaphoto)

Omar Visintin gewinnt auch in der Türkei

Nachdem die Qualifikation am Freitag abgesagt werden musste, stand am Samstag das volle Programm an. Am Ende stand ein Südtiroler ganz oben.

Es läuft bei Omar Visintin. Nach seinem Weltcupsieg in Cervinia kurz vor Weihnachten, hat der Algunder erneut zugeschlagen. In Erzurum in der Türkeiwar Visintin beim Boardercross der Schnellste. Auch Emanuel Perathoner landete in den Top-10.

Mit dem zweiten Sieg hintereinander macht sich Visintin definitiv auch zum Sieganwärter für Olympia. Für den 28-Jährigen ist es der vierte Weltcupsieg, allerdings liegen die ersten beiden schon einige Zeit zurück: Dezember 2012 in Montafon und Jänner 2014 in Andorra.


Erneut Vaultier auf Rang zwei verdrängt

Genauso wie vor einem Monat in Cervinia hat Visintin den französischen Superstar und letztjährigen GesamtweltcupsiegerPaul Vaultier auf Platz zwei verdrängt. Dritter und Vierter wurden der Vorarlberger Alessandro Hämmerle und US-Boy Nick Baumgartner.

Omar Visintin hat die erste Runde als Erster überstanden, das Achtel- und das Viertelfinale als Zweiter und das Halbfinale dann wieder als Erster.


Vierter im Gesamtweltcup

Mit dem Sieg hat sich Visintin im Gesamtweltcup auf Rang vier vorgearbeitet knapp hinter dem Australier Alex Pullin (heute 8.), Vaultier und Hämmerle. An den nächsten beiden Wochenenden folgen noch Weltcuprennen in Bansko (Bulgarien) und Feldberg (Deutschland).


Perathoner im Viertelfinale ausgeschieden

Der zweite starke Südtiroler Boardercrosser, der Lajener Emanuel Perathoner, kam bis ins Viertelfinale, wo er sich Vaultier und dem Spanier Hernandez geschlagen geben musste. In der Endabrechnung kam Perathoner damit auf Platz 10.

Am Sonntag steht in Erzurum ein weiteres Weltcuprennen an, allerdings nicht ein Einzelwettkampf, sondern der Teambewerb, den Visintin und Perathoner gemeinsam bestreiten werden.


SN/cst/ds

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210