P Snowboard

Omar Visintin hat seinen Blick auf die bevorstehende Saison geworfen

Omar Visintin: „Ich weiß, was ich kann“

Rund drei Wochen muss sich Boardercrosser Omar Visintin noch gedulden, dann werden in Montafon die ersten Weltcuppunkte diesen Winters vergeben. Der Algunder fiebert diesem Tag bereits seit Monaten entgegen.

Am 15. Dezember ist es soweit, dann werden sich die Boardercross wieder die „Bretter“ unter die Füße schnallen. Am dritten Dezember-Wochenende steht nämlich die erste von sechs Weltcupstationen – die einzige im Jahr 2016 – am Programm. „Bis jetzt lief mein Training sehr gut und ich bin bereit für das erste Rennen“, ließ Visintin die SportNews-Redaktion wissen.

Nach dem Jahreswechsel warten dann weitere Highlights auf den Weltcupgesamtsieger von 2014. „Neben den WeltcupRennen findet im März die WM in Sierra Nevada statt. Weiters werde ich versuchen meinen Italienmeistertitel zu verteidigen. Ich bin hochmotiviert und weiß, dass ich diese Saison sehr gute Ergebnisse erzielen kann“, so der 27-jährige Algunder in Hinblick auf die bevorstehende Wintersaison.


Der Rennkalender der Saison 2016/2017:

15.-18. Dezember: Weltcup Montafon (AUT)
19.-22. Januar: Weltcup Solitude (USA)
02.-05. Februar: Weltcup Bansko (BUL)
10.-12. Februar: Weltcup Feldberg (GER)
24.-25. Februar: Weltcup La Molina (SPA)
11.-12. März: Weltmeisterschaft Sierra Nevada (SPA)
24.-25. März: Weltcup Veysonnaz (CH)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210