P Snowboard

Omar Visintin (Pentaphoto)

Omar Visintin verpasst in Bansko Podest nur knapp

In den bisherigen zwei Saisonrennen kletterte der Südtiroler Snowboardcrosser Omar Visintin stets aufs Podest. Beim dritten Rennen in Bansko verpasste er den Sprung aufs Stockerl nur knapp.

Der Algunder arbeitete sich bis ins Finale vor, wo er die Ziellinie als Fünfter überquerte. Den Sieg holte sich der Österreicher Alessandro Hämmerle, der sich gegen den Franzosen Pierre Vaultier und den Kanadier Baptiste Brochu behauptete. In der Gesamtwertung ist Visintin auf Platz zwei abgerutscht, hat aber gleich viele Punkte wie der Führende Hämmerle, nämlich 2045, auf dem Konto.

Emanuel Perathoner musste bereits im Viertelfinale die Segel streichen und wurde im Endklassement 24. Für die Snowboardcrosser geht es am nächsten Wochenende mit der vierten Etappe in Feldberg (Deutschland) weiter.


FIS Weltcup der Snowboardcrosser in Bansko (BUL):
1. Alessandro Hämmerle AUT
2. Pierre Vaultier FRA
3. Baptiste Brochu CAN
4. Alex Pullin AUS
5. Omar Visintin ITA/Algund

24. Emanuel Perathoner ITA/Laien




Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210