P Snowboard

Roland Fischnaller gewann seine zweite WM-Medaille (Foto FIS/Kraus)

Roland Fischnaller holt WM-Silber - "Bin sehr zufrieden"

Der Snowboard-Routinier aus Villnöß hat bei der Weltmeisterschaft im kanadischen Stoneham bei eisigen Temperaturen (minus 17 Grad) die Silbermedaille gewonnen. Im Parallelriesentorlauf musste er sich erst im Finale Titelverteidiger Benjamin Karl aus Österreicher geschlagen geben.

Auf seinem Weg ins Finale setzte sich Fischnaller zunächst gegen die beiden Slowenen Rok Marguc und Rok Flander durch. Im Halbfinale schaltete er dann deren Landsmann Zan Kosir aus, ehe er im großen Showdown gegen seinen Dauerrivalen Benjamin Karl antrat. Nachdem "Fisch" im ersten Lauf die Piste verlassen hatte und disqualifiziert wurde, hatte der Niederösterreicher im zweiten leichtes Spiel und brachte den WM-Titel unter Dach und Fach.

Fischnaller konnte sich aber dennoch über seine zweite Medaille bei Weltmeisterschaften freuen. Bereits vor zwei Jahren holte er beim Parallel-Riesenslalom die Bronzemedaille. Es ist dies die zwölfte WM-Podiumsplatzierung eines Südtiroler Snowboarders ( siehe Tabelle unten ).

“Ich bin sehr zufrieden. Schon alleine der Finaleinzug war der absolute Wahnsinn, denn ich habe die ganze letzte Woche mit Fieber im Bett gelegen. Zum Glück hat mich meine Mutter gesund gepflegt. Jetzt freue ich mich auf Sonntag und auf den Parallel Slalom”, ließ der Villnößer nach dem Rennen verlauten.

Die Bronzemedaille in Stoneham sicherte sich Vic Wild aus Russland. Die weiteren Südtiroler scheiterten am Freitag im Achtelfinale bzw. der Qualifikation. Aaron March schied in der ersten K.o.-Runde gegen Flander aus, seine Landsmänner Edwin Coratti und Meinhard Erlacher verpassten den Sprung ins Achtelfinale.


Quali-Aus für Ochner und Tribus


Bei den Frauen mussten die heimischen Athletinnen Nadya Ochner und Andrea Christine Tribus in der Quali die Segel streichen. Der Sieg ging an Isabella Laböck aus Deutschland, die sich im Endlauf gegen die Österreicherin Julia Dujmovits durchsetzen konnte. Bronze holte mit Amelie Kober eine weiter deutsche Snowboarderin.

Die Parallelslaloms in Stoneham stehen am Sonntag auf dem WM-Programm.


Im PDF-Anhang sind die vollständigen Ergebnislisten angeführt!



Die WM-Medaillen der Südtiroler im Überblick:

1996 Lienz: Marion Posch, Gold im Parallelslalom
1996 Lienz: Ivo Rudiferia, Gold im Parallelslalom
1997 Innichen: Dagmar Mair unter der Eggen, Gold im Parallelslalom
1997 Innichen: Thomas Prugger, Gold im Riesentorlauf
1997 Innichen: Dagmar Mair unter der Eggen, Silber im Slalom
1997 Innichen: Marion Posch, Gold im Parallelslalom
1999 Berchtesgaden: Marion Posch, Gold im Parallelslalom
2001 Madonna di Campiglio: Dagmar Mair unter der Eggen, Bronze im Riesentorlauf
2001 Madonna di Campiglio: Carmen Riegler, Bronze im Parallelslalom
2001 Madonna di Campiglio: Walter Feichter, Bronze im Riesentorlauf
2011 La Molina: Roland Fischnaller, Bronze im Parallelriesentorlauf
2013 Stoneham: Roland Fischnaller, Silber im Parallelriesentorlauf


Autor: sportnews