P Snowboard

Dmitry Loginov war in Bannoye derSchnellste. © APA / EXPA/LUKAS HUTER

Russische Machtdemonstration in Bannoye

Während Russland beim Heim-Weltcup in Bannoye einen Dreifachsieg feierte, gab es für die Südtiroler Snowboarder keinen Grund zur Freude.Während Russland beim Heim-Weltcup in Bannoye einen Dreifachsieg feierte, gab es für die Südtiroler Snowboarder keinen Grund zur Freude.

Aaron March auf Rang 18, Roland Fischnaller auf dem 22. Platz und Edwin Coratti wurde 28. Das sind die Ergebnisse der erfolgsverwöhnten Südtiroler Snowboard-Männer beim Parallelslalom im russischen Bannoye.


Deutlich besser lief es für die Hausherren, die einen Dreifachsieg bejubeln dürfen. Die Jungspunde Dmitry Loginov (20) und Stepan Naumov (19) standen im Finale, wobei Loginov das bessere Ende für sich hatte. Platz 3 ging an Andrey Sobolev, der im Rennen um Platz 3 den Schweizer Dario Caviezel hinter sich ließ.

Bei den Frauen ging der Sieg an Julie Zogg (Schweiz), vor Cheyenne Loch (Deutschland) und Tomoka Takeuchi (Japan). Nadya Ochner belegte den 12. Rang.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210