P Snowboard

Christoph Mick belegte Rang 18 (Foto: Kraus)

Snowboard: Coratti im Europacup auf Rang elf

Im deutschen Gerlitzen ist am Samstag ein Europacup-Parallel-Slalom ausgetragen worden, an dem auch zahlreiche Südtiroler teilgenommen haben.

Bei den Männern heimste Edwin Coratti als Elfter das beste Ergebnis der heimischen Snowboarder ein. Unter den besten 20 befanden sich auch Hannes Hofer (17.) und Christoph Mick (18.). Der Sieg ging an den Slowenen Rok Marguc, vor dem Österreicher Sebastian Kislinger und dem Japaner Kentaro Yoshioka. Bester Italiener war Mirko Felicetti auf Rang zehn.

Ina Meschik holte sich den Sieg im Feld der Frauen. Die Österreicherin verwies die Niederländerin Michelle Dekker und Julia Dujmovits (ebenfalls Österreich) auf die Plätze. Beste „Azzurra“ war Corinna Boccacini als Siebte. Nadya Ochner wurde Zehnte, Andrea Tribus 16.


FIS Europacup in Gerlitzen (GER) – Parallel-Slalom der Männer

1. Rok Marguc SLO
2. Sebastian Kislinger AUT
3. Kentaro Yoshioka JPN
4. Alexander Bergmann GER
5. Andreas Lausegger AUT

Die "Azzurri":
10. Mirko Felicetti
11. Edwin Coratti
17. Hannes Hofer
18. Christoph Mick
19. Luca Ponti
22. Maurizio Bormolini
26. Luca Tresoldi
35. Marc Hofer
38. Jonas Kofler
45. Lorenzo Catapano
51. Daniele Gabozza
53. Georg Rabanser
54. Flavio Agostini
56. Alessandro Cloch
58. Christopher Belsito


FIS Europacup in Gerlitzen (GER) – Parallel-Slalom der Frauen

1. Ina Meschik AUT
2. Michelle Dekker NED
3. Julia Dujmotvits AUT
4. Anke Karstens GER
5. Ekaterina Khatomchenkova RUS

Die "Azzurre":
7. Corinna Boccacini
10. Nadya Ochner
16. Andrea Tribus
17. Giulia Gaspari
21. Carlotta Piferi
28. Gabriella Dallaglio
32. Benedetta Belsito

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210