P Snowboard

Emanuel Perathoner siegte sensationell. © Pentaphoto

Erster Weltcupsieg! Emanuel Perathoner überrascht alle

Am Freitag hat Omar Visintin mit einem zweiten Platz aufhorchen lassen, am Samstag ist sein Teamkollege Emanuel Perathoner nachgezogen – und wie! Der Lajener holte beim Boardercross-Event in Cervinia (Aostatal) sensationell den Sieg.

Damit haben wohl nicht viele gerechnet: Emanuel Perathoner, der in seiner Karriere noch nie ein Einzel-Rennen gewinnen konnte, ließ in Cervinia alle hinter sich und schnappte sich den Sieg. Vor allem das Finale war spektakulär: Bei der zweiten von drei Zwischenzeiten lag er noch an sechster und letzter Stelle. Doch dann packte der Lajener im Schlussabschnitt den Turbo aus, überholte Konkurrent für Konkurrent und heimste schließlich den Sieg ein.

Emanuel Perathoner (in blau) bei einem spektakulären Sprung (Foto: Pentaphoto)


Für den 32-Jährigen ist mit seinem ersten Weltcupsieg also ein Traum in Erfüllung gegangen. Bisher waren ein zweiter Platz in Cerro Catedral (Argentinien, 2017) sowie zwei dritte Plätze in La Molina (Spanien, März 2018) und Veysonnaz (Schweiz, 2012) seine größten Einzel-Erfolge. Außerdem gewann Perathoner im Team-Bewerb drei Weltcup-Rennen.

Omar Visintin, der am Freitag im ersten Rennen auf Platz zwei gerast war, landete am Samstag an 9. Stelle.

Boardercrosser-Weltcup in Cervinia (ITA)
Pos.NameLand
1.Emanuel PerathonerITA/Lajen
2.Jake VedderUSA
3.Martin NörlGER
4.Alex PullinAUS
5.Nate HollandUSA
6.Konstantin SchadGER
7.Luca HämmerleAUT
8.Nick BaumgartnerUSA
9.Omar VisintinITA/Algund
10.Kevin HillCAN

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210