Wintersport

Giorgia Meloni beim Treffen mit IOC-Präsident Thomas Bach (l.). © ANSA / IOC MEDIA

Wegen Olympia 2026: Meloni spricht mit IOC-Präsident Bach

Die designierte italienische Regierungschefin Giorgia Meloni hat IOC-Präsident Thomas Bach die volle Unterstützung ihres künftigen Kabinetts bei der Vorbereitung für die Olympischen Winterspiele 2026 in Mailand und Cortina d'Ampezzo versprochen.

Der deutsche Chef des Internationalen Olympischen Komitees traf sich am Donnerstag mit der Wahlgewinnerin, die in wenigen Wochen die Regierung in Rom übernehmen dürfte, sowie Giovanni Malagò, der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees CONI.


„Diese Spiele sind sehr wichtig für uns“, sagte sie Bach nach Angaben des CONI. „Italien kann großartige Spiele organisieren und wir wollen die Welt ein weiteres Mal verblüffen. Ihr könnt auf uns zählen.“

Meloni von der postfaschistischen Partei Fratelli d'Italia hatte am
Wochenende die Parlamentswahl deutlich gewonnen und kann künftig mit einer rechten Mehrheit regieren. Bach bedankte sich bei Meloni für deren Einsatz und hoffte, dass die Winterspiele ein „sensationeller
Erfolg werden für Italien und die gesamte olympische Bewegung“. Die Winterspiele werden auch in der Region Trentino-Südtirol ausgetragen, so gehen die Biathlonbewerbe etwa im Antholzer Tal über die Bühne.

Am Freitag ist Bach im Vatikan eingeladen, wo er bei einem Event
über die Rolle des Sportes für den Zusammenhalt in der Gesellschaft
reden soll.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH