1 Wintersport Mix

Der Kampf um die Kristallkugeln ist voll entbrannt © pentaphoto

2 Kugeln hat Südtirol schon – wer hat noch Chancen?

Der Wintersport biegt in die Zielgerade ein und mehrere Südtiroler Athleten haben noch Chancen auf den Gesamtsieg in ihrer Sportart, bzw. auf den Gewinn der kleinen Kristallkugel in einer ihrer Disziplinen. SportNews bringt Sie mit diesem Überblick auf den neuesten Stand.

NATURBAHNRODELN
Die Weltcupsaison ist bereits zu Ende - mit 2 Gesamtsiegen für Südtiroler: Evelin Lanthaler (Platt) bei den Damen und das Duo Patrick Pigneter/Florian Clara (Völs/Campill) bei den Doppelsitzern. Lanthaler gewann die Kristallkugel mit dem Maximum von 700 Punkten.

Pigneter, Lanthaler und Clara mit Kristallkugeln © Foto Hermann Sobe / Sobe Hermann


KUNSTBAHNRODELN
Auch im Eiskanal ist die Weltcupsaison zu Ende – allerdings ohne Trophäe für Südtiroler. Den letzten Südtiroler Gesamtsieg feierte Armin Zöggeler in der Saison 2010/11.

SKI ALPIN
Es fehlen noch 3 Weltcup-Wochenenden inkl. dem Finale in Soldeu/Andorra. Die Rennen um die große Kristallkugel ist wohl schon entschieden zugunsten von Mikaela Shiffrin (USA) und Marcel Hirscher (AUT). Der Ultner Dominik Paris liegt mit 550 Punkten derzeit auf Platz 5. Eine Verbesserung auf Rang 4 ist noch möglich, aber auch ein Absturz auf Platz 8, weil der Achte Beat Feuz (SUI) nur 37 Punkte hinten ist.

Die Südtiroler haben noch Chancen auf die kleinen Kristallkugeln in den Speed-Disziplinen der Herren: In der Abfahrtswertung liegen Dominik Paris und Christof Innerhofer 2 Rennen vor Schluss auf den Rängen 2 (-100) und 3 (-160). Der momentan Führende Feuz (SUI) ist ein Meister der Konstanz und wird sich wohl nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen. Spannender ist es im Super-G: 2 Rennen fehlen noch und Dominik Paris ist mit nur 6 Punkten Rückstand auf den Führenden Vincent Kriechmayr (AUT) Dritter.

SNOWBOARD ALPIN
Bis zum Ende der Weltcupsaison fehlen noch 2 Rennen - 1 Parallelslalom und 1 Parallelriesenslalom. Roland Fischnaller hat als derzeit Führender gute Chancen, die Parallel-Gesamtwertung zu gewinnen. Allerdings hat der 39-Jährige nur 165 Punkte Vorsprung auf den Russen Andrey Sobolev. Außerdem liegt „Fisch“ im Rennen um die kleine Kristallkugel im Parallelriesenslalom auf Rang 3, 380 Punkte hinter Andreas Promegger (AUT). Im Parallelslalom hingegen hat Daniele Bagozza als 5. eine Minichance auf den Sieg in der Disziplinenwertung. Im Snowboard bekommt der Sieger 1000 Punkte, es ist also noch nix entschieden.

SNOWBOARDCROSS
Auch bei den Boardercrossern fehlen noch 2 Einzelrennen bis zum Saisonende - mit 2 Südtirolern in aussichtsreicher Position: Emanuel Perathoner (1278,20 Punkte) und Omar Visintin (1135,00 Punkte) liegen in der Gesamtwertung auf den Rängen 2 und 3, hinter dem Deutschen Martin Nörl (1650,00 Punkte). Eine Vorentscheidung könnte bereits am Samstag beim vorletzten Rennen in Baqueira Beret (Spanien) fallen.

BIATHLON
Inklusive WM (7. – 17. März in Östersund), die bei den Biathleten ja auch zum Weltcup zählt, fehlen bei Damen und Herren noch je 7 Rennen bis zum Ende: 2 Sprints, 2 Verfolgungen, 2 Massenstarts und ein Einzel-Rennen. Von den Südtirolern hat nur Dorothea Wierer Chancen auf Kristallkugeln, aber die sind groß: Im Rennen um die große Kristallkugel für die Gesamtwertung liegt Wierer hauchdünne 7 Punkte hinter Teamkollegin Lisa Vittozzi; in den Disziplinenwertungen hat Wierer außerdem sehr gute Chancen auf kleine Kristallkugeln in der Verfolgung (derzeit 1.), im Sprint (3.) und im Massenstart (4.). Lediglich in der Einzel-Disziplinenwertung liegt sie „nur“ auf Rang 9.

Die Naturbahnrodler werden somit wohl kaum die einzigen Südtiroler Kristallkugelgewinner bleiben, trotzdem ist noch nix fix und die Daumen sind gedrückt...

Autor: ds/zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210