1 Wintersport Mix

Freuen sich auf die Heim-WM: Stefan Roalter, Josef Aichner, Matthias Morandell, Martin Kerschbaumer und Karl Abfalterer (v.l.)

Alles Wissenswerte zur Eisstock-WM in Südtirol

Ab Mittwoch kämpfen in Klobenstein die weltbesten Eisstocksportlerinnen und -sportler der allgemeinen Altersklasse um WM-Edelmetall. Zur Austragung kommen der Weitenbewerb, der Zielbewerb und das Mannschaftsspiel.

In der vergangenen Woche wurden am Ritten die internationalen Titelkämpfe der Jugend- und Junioren-Klasse ausgetragen. Nun wird allen Interessierten mit den Weltmeisterschaften der allgemeinen Altersklasse der Hauptgang serviert.


„Die WM bzw. EM des Eisstock-Nachwuchses waren ein voller Erfolg. Wir haben spannende und hochklassige Wettkämpfe gesehen und auch organisatorisch hat alles einwandfrei geklappt. Nun freuen wir uns natürlich auf die WM der allgemeinen Altersklasse, für die alles bereit ist. Allen teilnehmenden Nationen wünschen wir viel Erfolg und dass die Athletinnen und Athleten ihre besten Leistungen abrufen können“, sagt OK-Präsident Walter Prast vor Beginn der zweiten Wettkampfwoche in Klobenstein.

„Für die Weltmeisterschaft ist alles bereit.“ OK-Chef Walter Prast

Nach der Eröffnungsfeier am Dienstagabend ab 19 Uhr mit dem Einzug der rund 250 teilnehmenden Eisstockschützinnen und -schützen aus 22 verschiedenen Nationen, beginnen die Titelkämpfe am Mittwoch mit den Vorrunden im Mannschaftsspiel, bzw. dem Weitenbewerb der Männer (Kategorie B). Die meisten Medaillenentscheidungen gehen am Samstag und Sonntag über die Bühne. Kein Wunder, dass die Tickets für diese beiden Wettkampftage längst vergriffen sind. Für die Vor-, bzw. Rückrunden und Qualifikationen der einzelnen Disziplinen von Mittwoch bis Freitag sind allerdings noch Event-Tickets erhältlich. Alle Zuschauer müssen laut den gesetzlichen Bestimmungen geimpft oder genesen sein und im gesamten Sportareal eine FFP2-Maske tragen. Wer es persönlich nicht auf den Ritten schafft, der kann die finalen Entscheidungen am Wochenende per Livestream bei SportNews verfolgen.
Südtiroler mit Medaillenchancen
Als Favoriten werden im Vorfeld der Weltmeisterschaften die Eisstocksportler aus Deutschland und Österreich gehandelt, die bereits den Titelkämpfen der Junioren und Jugend ihren Stempel aufgedrückt haben. Von 17 möglichen Goldmedaillen gingen in der vergangenen Woche deren acht nach Deutschland und genauso viele nach Österreich. Medaillenchancen werden auch den Südtiroler Stocksportlern eingeräumt, die die italienische Nationalmannschaft bilden. Für eine Überraschung könnten die Athleten aus Slowenien und der Schweiz sorgen.

Sie vertreten Italien: Karin Rainer, Karin Prast, Sophia Enderle, Franziska Knoll, Sonja Mulser, Marion Huber. © FISG / A. Bertolini

Der Eisstocksport, der als olympische Disziplin anerkannt ist und 2030 seine Olympia-Premiere feiern wird, hat sich in den vergangenen Jahren vom Alpenraum aus aber längst zu einer weltweit verbreiteten Sportart entwickelt. So sind am Ritten etwa Stocksportler aus Brasilien, Indien, Namibia, Luxemburg, Guatemala, Gabun, Australien oder Kenia am Start. Sie alle sorgen dafür, dass in Klobenstein bis Sonntag, 27. Februar internationales Flair im Zeichen des Sports, des Miteinanders und des Austausches herrscht.

Das WM-Programm:
Dienstag, 22. Februar
17 Uhr: Auslosung
19 Uhr: Eröffnungszeremonie

Mittwoch, 23. Februar
Ab 7.30 Uhr: Vorrunden Mannschaftsspiel Damen und Herren
Ab 17 Uhr: Weitenbewerb Herren Kategorie B

Donnerstag, 24. Februar
Ab 7 Uhr: Qualifikation Zielbewerb Damen und Herren
Ab 16 Uhr: Weitenbewerb Damen und Herren Kategorie A

Freitag, 25. Februar
Ab 8 Uhr: Rückrunden Mannschaftsspiel Damen und Herren

Samstag, 26. Februar
Ab 8 Uhr: Teamwertung Zielbewerb Damen und Herren
Ab 13.30 Uhr: Finale Einzel Zielbewerb Damen und Herren
Ab 17 Uhr: Finale Weitenbewerb Damen und Herren

Sonntag, 27. Februar
Ab 8 Uhr: Zielbeweb Mixed-Team
Ab 10.30 Uhr: Qualifikation Mannschaftsspiel Damen und Herren
Ab 15 Uhr: Finale Mannschaftsspiel Damen und Herren

Der Kader von Italiens Frauen-Nationalteam:
Weitenbewerb: Sophia Albenberger (AESV Terlan), Judith Ganterer (SV Lana), Paula Gebhard (SV Lana), Sonja Mulser (EV Moritzing)

Mannschaft: Sophia Enderle (SV Lana), Marion Huber (AEV Stegen), Franziska Knoll (SV Lana), Karin Prast (SV Lana), Sonja Mulser (EC Moritzing), Karin Rainer (EV Moritzing/Ritten Sport)

Zielbewerb: Melanie Eder (EV Moritzing/SV Mölten), Sophia Enderle (SV Lana), Marion Huber (AEV Stegen)

Zielbewerb Team: Waltraud Ebnicher (EV Moritzing), Melanie Eder (EV Moritzing/SV Mölten), Sophia Enderle (SV Lana), Marion Huber (AEV Stegen)

Zielbewerb Mixed: Sophia Enderle (SV Lana), Marion Huber (AEV Stegen)
Der Kader von Italiens Männer-Nationalteam:
Weitenbewerb: Damian Denicolò (ASV St. Lorenzen), Norbert Lang (ASV Teis), Thomas Pichler (ASV Schenna), Hannes Unterberger (AEV Stegen)

Mannschaft: Karl Abfalterer (ESC Luttach), René Aichner (ASV Teis), Martin Kerschbaumer (ASC Seiser Alm), Matthias Morandell (SV Kaltern), Stefan Roalter (EV Eppan)

Zielbewerb: Josef Aichner (ASV Teis), Roman Zublasing (SV Kaltern), Hubert Lang (ASV Teis)

Zielbewerb Team: Josef Aichner (ASV Teis), Roman Zublasing (SV Kaltern), Hubert Lang (ASV Teis), Matthias Morandell (SV Kaltern)

Zielbewerb Mixed: Josef Aichner (ASV Teis), Matthias Morandell (SV Kaltern)


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH