• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Der Meister kommt zum richtigen Zeitpunkt

Michele Marchetti (links) gehörte gegen Dornbirn zu den Aktivposten (Foto Antonello)

Michele Marchetti (links) gehörte gegen Dornbirn zu den Aktivposten (Foto Antonello)

16. September 2017, 15:16 Eishockey

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt konnte der HCB Südtirol Alperia am Freitag gegen Dornbirn nicht nur gewinnen, sondern erstmals auch rundum überzeugen. Das Duell mit Meister Wien am Sonntag um 18 Uhr in der Eiswelle kommt deshalb zum richtigen Zeitpunkt.

Angetrieben von 2700 Fans klappte es am Freitag beim 4:1-Sieg über Dornbirn mit den ersten Punkten in der neuen EBEL-Saison für den HCB Südtirol Alperia. Diesen Schwung wollen die Talferstädter nun auch für Sonntag mitnehmen, wenn es in der Eiswelle zum Duell mit den Vienna Capitals kommt. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit den Ex-Boznern MacGregor Sharp, Jerry Pollastrone und Taylor Vause. Titelverteidiger Wien wird aber, wie immer, eine schwer zu knackende Nuss sein. Die Österreicher haben nach drei Spielen immer noch eine weiße Weste und neun Punkte auf dem Konto. Gegen den HCB konnten die Caps die letzten acht Spiele allesamt gewinnen – das wollen die Foxes nun ändern.


EBEL, 4. Spieltag (am Sonntag, 17. September)
HCB Südtirol Alperia – Vienna Capitals (18.00)
EC Red Bull SAlzburg – EC KAC (16.00)
Dornbirn Bulldogs – KHL Medvescak Zagreb (17.30)
EHC Liwest Black Wings Linz – EC VSV (17.45)
Fehervar AV 19 – HC Oli Znojmo (17.45)


Tabelle
1. Vienna Capitals 9 Punkte
2. EHC Liwest Black Wings Linz 7
3. EC VSV 6
4. HC TWK Innsbruck ‘Die Haie’ 5 (-1 Spiel)
5. HC Orli Znojmo 5
6. Fehervar AV 5
7. Dornbirn Bulldogs 4
8. Moser Medical Graz99ers 3
9. HCB Südtirol Alperia 3
10. EC KAC 3
11. KHL Medvescak Zagreb 1 (-1 Spiel)
12. EC Red Bull Salzburg 0




Alter: 5 Tag(e)