• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

HC Bozen: Zuhause soll alles gut werden

Michele Marchetti und Co. brennen auf das erste Heimspiel (Foto: HCB)

14. September 2017, 16:23 Eishockey

Die Foxes fiebern dem ersten Auftritt vor heimischem Publikum entgegen! Nach den Auftaktniederlagen gegen Innsbruck und Linz soll sich das Blatt in der Eiswelle zum Guten wenden. Als Gegner kommen am Freitag Ex-HCB-Topscorer Brodie Reid und seine Dornbirner Bulldogs in die Galvanistraße.

Die Vorarlberger haben in den Sommermonate eine Rundum-Erneuerung vollzogen - vom Logo bis hin zum Spielerkader. Die Rechnung scheint aufzugehen: Am ersten Spieltag gewannen die Bulldogs überraschend in Salzburg, am zweiten folgte eine Niederlage gegen Innsbruck, allerdings erst in der Verlängerung. Mit Dornbirn werden drei ehemaligeWeißrote in die Eiswelle zurückkehren, nämlich der letztjährige Punktegarant Reid, Ziga Pance, der Meistertorschütze von 2014, und Verteidiger Sean McMonagle. Erklärtes Saisonziel der Cracks von Coach Dave MacQueen ist das Erreichen der Playoffs. 

HCB-Trainer Pat Curcio kann im ersten Heimspiel der Saison aus den Vollen schöpfen. Ihm wird zum ersten Mal sein Assistent Phil Barski zu Seite stehen, der am Mittwoch in der Landeshauptstadt eingetroffen ist. Sie ließen die Cracks am Donnerstag bei der ersten gemeinsamen Trainingseinheit in der Eiswelle schwitzen.


Carlisle: „Ich kann es kaum erwarten”

„Wir arbeiten sehr hart”, bestätigt der Bozner Stürmer Michele Marchetti, der gleich ein Erfolgsrezept parat hat: „Wir müssen in Zukunft einfach weniger Fehler machen und disziplinierter vorgehen. Vor allem das Match gegen Innsbruck hätten wir durch ein bisschen mehr Aufmerksamkeit und ein paar Strafminuten weniger gewinnen können”. Einen positiven Trend erkennt indessen Verteidiger Chris Carlisle: „Die Mannschaft findet immer mehr zusammen und auch das gegenseitige Vertrauen wächst. Die bevorstehenden Spiele gegen Dornbirn und Wien bilden eine große Herausforderung. Ich erwarte es kaum, in der Eiswelle vor unseren Fans, die uns bereits in den Auswärtsspielen angefeuert haben, zu spielen”. 

Die Heimpremiere am Freitag ist für 19.45 Uhr angesetzt, am Sonntag um 18 Uhr empfängt der HCB hingegen Titelträger Vienna Capitals.



Der 3. Spieltag im Überblick:

Salzburg - Wien (Donnerstag, 19.15 Uhr)
Fehervar - Villach (Freitag, 18.45 Uhr)
Graz - Linz (Freitag, 19.15 Uhr)
Klagenfurt - Znojmo (Freitag, 19.15 Uhr)
Bozen - Dornbirn (Freitag, 19.45 Uhr)
Innsbruck - Zagreb (Samstag, 19.15 Uhr)


Die Tabelle der Erste Bank Eishockey Liga:

1. UPC Vienna Capitals 6 Punkte
2. EC Villacher SV 6
3. HC Orli Znojmo 5
4. HC TWK Innsbruck Die Haie 5
5. EHC Liwest Black Wings Linz 4
6. EC Dornbirn Bulldogs 4
7. Moser Medical Graz99ers 3
8. Fehervar AV 2
9. KHL Mdvescak Zagreb 1
10. HCB Südtirol Alperia 0
11. EC Klagenfurter AC 0
12. EC Red Bull Salzburg 0

Alter: 65 Tag(e)