h AlpsHL

Adam Giacomuzzi & Co. zogen den Kürzeren. © Max Pattis

Der Angstgegner schlägt wieder zu

Die Rittner Buam haben ihren Angstgegner gefunden: Am Donnerstag zogen Simon Kostner & Co. bereits zum vierten Mal in der laufenden Saison gegen den HDD Jesenice den Kürzeren.

Am 16. November des letzten Jahres kassierten die Buam in Klobenstein eine krachende 2:8-Niederlage gegen die Slowenen. Rund drei Monate später verbesserten sie sich um einen Treffer und verloren „nur“ 2:7. Das wird die Stimmung auf dem Hochplateau aber nicht aufhellen – im Gegenteil, zumal der letzte Ritten-Sieg gegen Jesenice schon über ein Jahr zurückliegt. Tabellarisch ist die Niederlage verschmerzbar, die direkte Playoff-Teilnahme ist zurzeit nämlich nicht in Gefahr.


Am Donnerstag lagen die Hausherren dank eines Treffers von MacGregor Sharp früh vorn, doch Jesenice antwortete prompt und zog auf 3:1 davon. Nachdem Manuel Öhler rund 14 Minuten vor Schluss noch einmal Hoffnung aufkeimen ließ, brachen in den Schlussminuten alle Dämme. Binnen weniger als vier Zeigerumdrehungen schraubten Jure Sotlar & Co. das Ergebnis auf 7:2 in die Höhe. Ritten muss in den letzten drei Partien nun versuchen, den wertvollen 4-Punkte-Vorsprung auf Rang 5 zu konservieren.

Leo Messner & Co. siegten knapp. © studioKOSTNER | www.kostner.info


Die Fans des HC Gherdëina erlebten am Donnerstagabend ein Wechselbad der Gefühle. Die Ladiner boten gegen die VEU Feldkirch zwar eine exzellente Leistung, lange sah es aber nicht nach dem 3:1-Sieg aus. Ausschlaggebend dafür war die Leistung von Feldkirch-Goalie Alex Caffi, der die unzähligen Großchancen des HCG mit teils spektakulären Rettungstaten zunichte machte.

Erst als David Galassiti wenige Sekunden vor dem Ende des Mittelabschnittes den Knoten platzen ließ, wandte sich das Blatt. Letzten Endes war es ausgerechnet ein Eigentor der Gäste, das das Spiel entschied. Samuel Moroder brachte den Puck einfach zur Mitte, wo ein Feldkircher diesen ins eigene Gehäuse unterbrachte. In der Folge verteidigten die Hausherren die Führung mit Mann und Maus über die Zeit. Die Entscheidung besorgte Maks Selan mit einem Direktschuss im Powerplay. Durch den Sieg haben die Furie ihren Platz in den Top-3 sicher.
Broncos verlieren knapp
Unterdessen haben es die Wipptal Broncos verpasst, einen entscheidenden Schritt in Richtung Pre-Playoffs zu machen. Die Wildpferde schlugen sich bei den Red Bull Juniors zwar wacker, sie kehrten beim knappen 1:3 jedoch mit leeren Händen nach Hause.

In der Mozartstadt waren die Bullen über die gesamten 60 Minuten spielbestimmend, bissen sich am überragenden Jakob Rabanser, der 50 Schüsse entschärfte, aber die Zähne aus. Erst in der 28. Minute brach der Torbann, als Lukas Lipiansky das überfällige 1:0 erzielte. In einer hektischen Schlussphase erhöhte Quirin Bader zunächst auf 2:0, kurz darauf verkürzte Niklas Salo auf 1:2, ehe Rasmus Lahnaviik den Endstand fixierte. Weil Verfolger Klagenfurt gleichzeitig mit 6:0 gegen Kitzbühel gewann, dürfen sich die Broncos in den verbleibenden zwei Partien keinen Ausrutscher mehr leisten.
Alps Hockey League:
Master Round

EHC Lustenau – Fassa Falcons 5:3
Tore: 0:1 McParland (5.05), 0:2 Lindgren (19.14), 1:2 Giftopoulos (34.19), 2:2 Wallenta (43.10), 2:3 Tedesco (49.55), 3:3 Koczera (50.17), 4:3 Hrdina (53.34), 5:3 Haberl (57.18)
Zuschauer: 336

Rittner Buam – HDD Jesenice 2:7
Tore: 1:0 Sharp (3.09), 1:1 Elo (5.28), 1:2 Brus (24.21), 1:3 Pance (34.47), 2:3 Manuel Öhler (46.20), 2:4 Sotlar (52.51), 2:5 Sotlar (54.22), 2:6 Brus (56.35), 2:7 Elo (57.19)
Zuschauer: 317

SG Cortina – Asiago 1:2 n.V.
Tore: 0:1 Finoro (23.56), 1:1 Lacedelli (46.57), 1:2 Salinitri (63.44)
Zuschauer: 222

SPGUVTVP
1. HC Asiago770032:923
2. Rittner Buam740323:1614
3. Jesenice730423:2513
4. Lustenau740320:2212
5. SG Cortina730417:2110
6. HC Fassa700712:341


Qualification Round A

EC KAC II – EC Kitzbühel 6:0
Tore: 1:0 van Ee (26.59), 2:0 Brodnik (35.00), 3:0 Karner (35.27), 4:0 Theirich (37.54), 5:0 van Ee (52.03), 6:0 Brodnik (55.08)
Zuschauer: 150

Red Bull Juniors – Wipptal Broncos 3:1
Tore: 1:0 Lipiansky (28.04), 2:0 Bader (57.20), 2:1 Salo (58.41), 3:1 Lahnaviik (59.09)
Zuschauer: 32

SPGUVTVP
1. Salzburg II530216:916
2. Bregenzerwald530223:1512
3. Wipptal Broncos630314:1412
4. Klagenfurt II630318:159
5. Kitzbühel62049:274


Qualification Round B

EK Zell am See – Steel Wings Linz 3:1
Tore: 1:0 Rappold (13.04), 1:1 Farren (30.00), 2:1 Ban (33.02), 3:1 Berger (43.12)

HC Gherdëina – VEU Feldkirch 3:1
Tore: 0:1 Kaider (26.54), 1:1 Galassiti (39.49), 2:1 Samuel Moroder (49.31), 3:1 Selan (57.18)
Zuschauer: 536

SPGUVTVP
1. HC Gherdeina760129:1023
2. Feldkirch750226:2413
3. Zell am See730417:1813
4. Linz II740324:2312
5. HC Meran720519:219
6. Wien II710610:293

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH