h AlpsHL

Julian Senoner kassierte mit Gröden eine Niederlage. © matthaeus kostner www.kostner.in, matthaeus kostner www.kostner.info

Gröden läuft weiter einem Sieg hinterher

Nach der Niederlage nach Penaltyschießen im Testspiel gegen Cortina am Mittwoch muss sich der HC Gröden auch dem HC Fassa geschlagen geben. Fazit: Gröden spielt gut, lässt aber die Effizienz vermissen und verliert.

Beim 5. Torneo Ladino musste sich der HC Gröden am Freitagabend in Canazei den Fassa Falcons mit 1:6 geschlagen geben. Keine drei Minuten waren gespielt, bis der Puck zum ersten Mal im Grödner Netz zappelte. Falcons Urgestein Martin Castlunger brachte Fassa in Führung. Vor der Drittel-Pause erhöhte Luca Biondi auf 2:0. Gröden spielte brav mit, die Top-Chancen blieben aber Mangelware.


Im zweiten Drittel bot sich dasselbe Bild: Patrick Parmesani stellte auf 3:0, fünf Minuten später erhöhte Edgar de Toni auf 4:0 – die Partie war damit so gut wie gelaufen. Fassa agierte entschlossener in den Zweikämpfen, am Ende hatten sie doppelt so viele Strafminuten auf dem Konto wie der HC Gröden.

Jerry Sammalisto erzielt in der 45. Minute den Ehrentreffer für die Grödner, die sich am sicheren Fassa-Rückhalt Samuel Rohregger (34 Paraden) meistens die Zähne ausbissen. Der 20-jährige Kalterer wechselte zu Beginn der Saison von seinen Heimatverein Kaltern nach Fassa, wo er als zweiter Goalie unterschrieb, durch solche Leistungen könnte er sich Head Coach Marco Liberatore als Nummer Eins aufdrängen.

Gioele Rosa traf zum 5:1, Martin Castlunger sorgte kurz vor Abpfiff für den 6:1-Endstand. Dies obwohl Gröden mehr Schüsse auf den gegnerischen Kasten abgegeben hat (35 zu 27 Abschlüsse).

Schlagwörter: Eishockey hc gröden

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH