h AlpsHL

Die Rittner Buam setzten sich gegen Fassa klar durch. © Tobias Keim / Ritten - Social Media

Ritten, Gröden und Wipptal siegen – Meran fast draußen

Am Samstag fand in der AlpsHL der nächste Spieltag der Masterround bzw. Qualification-Round statt. Mit dabei waren alle vier Südtiroler Teams. Während Ritten, Gröden und Wipptal ihre Spiele gewinnen konnten, musste der HCM eine bittere Niederlage einstecken.

3 der 4 Südtiroler Mannschaften konnten ihre Partien am Samstag gewinnen. Während Ritten mit 5:1 gegen Fassa gewann, feierten Gröden und Wipptal zwei wichtige Heimsiege. Der HCG siegte mit 4:1 gegen Wien und die Sterzinger feierten einen 3:1-Erfolg gegen den KAC. Der HC Meran musste sich hingegen mit 0:1 nach Overtime gegen Zell am See geschlagen geben.


Für die Wipptal Broncos stand am Samstag sehr viel auf dem Spiel. Gegen das Future-Team aus Klagenfurt holten die Sterzinger drei enorm wichtige Punkte für die Tabelle. Mit diesem Sieg beträgt der Vorsprung auf Platz 4 im Klassement nun 6 Punkte (bei noch 3 ausstehenden Partien). Klagenfurt startete allerdings besser in die Partie und hatte mehr Spielanteile. Den ersten Treffer der Partie erzielte jedoch Markus Gander mit einem wunderschönen Backhand-Treffer unter die Querlatte.

Wenige Sekunden später stellten die Klagenfurter auf 1:1, bevor erneut Gander per Schuss ins leere Tor auf 2:1 stellte. Nun beruhigte sich die Partie etwas und es folgten weniger Chancen auf beiden Seiten. Mit der Zeit drückten die Gäste wieder etwas mehr, doch richtige Gefahr gab es nur sehr selten für Jakob Rabanser. Im letzten Drittel konnten die Broncos dann durch einen Tobias-Kofler-Treffer in Überzahl den Deckel auf die Partie setzen und einen sehr wichtigen Heimsieg gegen Klagenfurt feiern.

Die Broncos hatten Grund zu jublen © Tobias Keim / Oskar Brunner

Der HC Meran fand gegen Zell am See etwas langsam in die Partie und musste zunächst das Kommando dem Gastgeber überlassen. Mit Fortdauer der Begegnung wurden die Adler jedoch immer stärker und hätten gut und gerne auch in Führung gehen können, doch beide Torhüter waren in der regulären Spielzeit kaum zu überwinden. Erst in der 64. Spielminute folgte der erste Treffer der Partie, allerdings gegen Meran. Der Liganeuling muss sich somit geschlagen geben und hat jetzt bereits 6 Punkte Rückstand auf den rettenden dritten Platz in der Tabelle. Somit sind die Chancen auf eine Pre-Playoff-Teilnahme erheblich gesunken.
Sullmann-Show in Gröden
Der HC Gröden konnten einen relativ ungefährdeten Heimsieg gegen Wien feiern. Die Grödner begannen stark und konnten sich mehr Chancen als die Gäste erarbeiten. Dies machte sich auch auf der Anzeigetafel im Stadion bemerkbar, da die Furie durch einen Treffer von Michael Sullmann mit 1:0 in Führung gingen. Dieser Sullmann sollte heute noch eine wichtige Rolle spielen, erzielte er doch einen Hattrick und entschied somit im Alleingang die Partie gegen die Österreicher. Zwischenzeitlich konnten die Wiener zwar ausgleichen, doch die erwähnten Treffer von Sullmann und das zwischenzeitliche 3:1 durch David Galassiti entschieden das Spiel zugunsten der Heimmannschaft.

Auch die Rittner Buam feierten einen ungefährdeten Sieg und waren über die gesamte Partie hinweg gesehen die deutlich bessere Mannschaft auf dem Eis. Fassa hatte zu keinem Zeitpunkt der Partie einen wirklichen Zugang zum Match und musste sich durch Treffer von Zack Osburn, Julian Kostner, Markus Spinell und Robert Öhler mit 5:1 geschlagen geben. Durch diesen Sieg wandern die Buam auf den zweiten Tabellenplatz. Der Vorsprung auf Platz 5 beträgt allerdings nur 2 Punkte.

AlpsHL, die Spiele vom Samstag

Kitzbühel – Bregenzerwald 2:6
1:0 Lindhagen (18.54), 1:1 Nyqvist (23.51), 1:2 Zwerger (35.02), 1:3 Lethonen (44.40), 2:3 Kreuter (51.55), 2:4 Lethonen (53.06), 2:5 Ranftl (54.37), 2:6 Lethonen (57.46)
Zuschauer: 548

Lustenau – Cortina 3:4
0:1 Sanna (01.11), 0:2 Lacedelli (02.29), 0:3 Zanatta (19.37), 1:3 Giftopoulos (31.06), 2:4 Alverta (51.40), 3:4 Haberl (53.12)
Zuschauer: 345

Zell am See – Meran 1:0 n.V.
1:0 Neubauer (63.27)
Zuschauer: 896

Wipptal – Klagenfurt 3:1
1:0 Gander (06.29), 1:1 Kramer (07.41), 2:1 Gander (10.32), 3:1 Kofler (58.22)
Zuschauer: 199

Feldkirch – Linz 5:3
1:0 Trastasenkovs (04.51), 1:1 Kragl (21.02), 1:2 Widing (24.37), 2:2 Lebeda (27.17), 3:2 Stanley (28.17), 4:2 Birnstill (56.34), 4:3 Stuart (57.10), 5:3 Stanley (59.54)
Zuschauer: 843

Gröden – Wien 4:1
1:0 Sullmann (15.57), 1:1 Machan (24.39), 2:1 Sullmann (40.47), 3:1 Galassiti (50.43), 4:1 Sullmann (56.55)
Zuschauer: 357

Fassa – Ritten 1:5
0:1 Kostner (10.35), 0:2 Spinell (20.54), 0:3 Osburn (25.23), 1:3 Deluca (45.20), 1:4 Osburn (46.09), 1:5 Öhler (50.08)

© Tobias Keim / sn




Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH