h AlpsHL

Markus Gander hat sich gegen Gröden am Auge verletzt. © O. Brunner

Verletzung am Auge: Entwarnung bei Markus Gander

Markus Gander hat sich am Dienstag beim Auswärtsspiel der Wipptal Broncos in Gröden eine Verletzung am Auge zugezogen. Nun hat der Angreifer der Wildpferde aber – zumindest vorerst – Entwarnung gegeben.

Gander bekam bei der 1:4-Niederlage der Broncos im Pranives die Schlägerspitze eines Gegenspielers unter das Visier. Anschließend konnte er nicht mehr weiterspielen. „Ich habe einen kleinen Cut im Auge drin. Gottseidank ist mit der Pupille aber alles gut. Derzeit muss ich das Auge mit einer Creme behandeln. Sobald die Schwellung nachlässt, sollte aber alles wieder in bester Ordnung sein “, erklärte Gander, der nach dem Spiel ins Krankenhaus gebracht wurde, auf SportNews-Nachfrage.


Gander möchte bereits in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen. Das nächste Spiel steht für die Broncos sowieso erst am nächsten Samstag beim EC Bregenzerwald an. Bis dahin könnte auch Gander wieder voll einsatzfähig sein. Ein Ausfall des 32-Jährigen wäre für Sterzing jedenfalls nur schwer zu verkraften, zumal Gander mit 5 Toren und 10 Vorlagen die interne Scorer-Liste anführt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH