h AlpsHL

Zwischen den Wipptal Broncos (in blau) und Kitzbühel ging es hart zur Sache. © Martin Schaller

Wipptal siegt gegen Kitzbühel

Am Samstag um 20 Uhr trafen die Wipptaler in der Qualifikationsrunde A der Alps Hockey League auf die Adler aus Kitzbühel. Am Ende konnte sie sich mit 4:2 durchsetzen.

Das Spiel begann sofort mit hohem Tempo, dank dem sich die Broncos häufig im Drittel der Kitzbüheler festsetzen konnten. Doch überraschend erzielten die Adler das erste Tor des Spieles und gingen durch Maximilian Camondo in Führung, der nach einem Getümmel vor dem Tor der Wipptaler den Puck als erstes fand und ihn irgendwie an Jakob Rabanser vorbei zum 1:0 einschob.


Die Sterzinger bemühten sich, eine Antwort zu finden. Ein Geniestreich von Alessio Niccolai in der 13. Minute leitete dann den verdienten Ausgleich herbei. Nicolai schickte mit einem Pass über fast das ganze Feld Lucas Gabriel Chiodo alleine auf das Tor der Kitzbüheler, dieser tanzte den Torhüter aus und netzte zum 1:1 ein. Chiodo fiel immer wieder im Angriffsspiel der Broncos auf und belohnte sich nun mit diesem Treffer selbst.

Wipptal-Torhüter Jakob Rabanser parierte am Samstag 27 Schüsse © Martin Schaller

Das 2. Drittel beginnen die Wipptal Broncos mit einer 4-minütigen Überzahl, nachdem Florian Eder wegen übertriebener Härte auf die Strafbank geschickt wurde. Doch Wipptal konnte vom Powerplay nicht profitieren und prompt kam in der 24. Minute wieder eine schnelle Antwort der Kitzbüheler, die sie mit 2:1 in Führung brachte. Ein Schuss von der blauen Linie fand seinen Weg ins Sterzinger Kreuzeck. Die Adler aus Kitzbühl überzeugten mit einer beneidenswerten Effizienz.

Das Spiel bot dann Wipptaler Dominanz und gefährliche Kitzbüheler Konter. Um den Torhüter der Kitzbüheler ein weiteres Mal zu überwinden, bedurfte es eines Schusses von Niklas Daniel Salo, der vor dem Tor liegen blieb und nicht von der Abwehr geklärt werden konnte. Alessio Niccolai profitierte von der Unordnung und glich mit der Rückhand zum 2:2 aus.
Späte Erlösung für Wipptal
Im 3. Drittel schaute es lange nach einer Verlängerung aus, so konnte keines der beiden Teams wirkliche Großchancen im Tor unterbringen. Doch dann kombinierten sich Angelo Bryson Cianfrone und Lucas Gabreil Chiodo wenige Minuten vor Schluss mit einem Doppelpass vors Tor der Adler und Cianforne musste nur noch ins leere Tor zur 3:2-Führung einschieben. Eine Minute vor Schluss legte Salo noch mit einem Empty-Net-Treffer zum 4:2-Endstand nach.

Somit klettern die Wipptaler Broncos auf den vorläufigen 2. Platz der Qualifikationsrunde A und machen einen wichtigen Schritt in Richtung Playoffs.
AlpsHL, Quali-Round A
Wipptal – Kitzbühl 4:2
0:1 Camondo (7.55), 1:1 Chiodo (13.00), 1:2 Eder (24.53), 2:2 Niccolai (26.23), 3:2 Cianfrone (58.48), 4:2 Salo (59.19)

SPGUVTVP
1. Salzburg II320111:513
2. Wipptal Broncos32018:78
3. Bregenzerwald310214:117
4. Kitzbühel42027:154
5. Klagenfurt II31028:103

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH