h Eishockey

Andreas Bernard

Andreas Bernard: Ein Südtiroler in der höchsten finnischen Liga

Der 22-jährige Goalie aus Kaltern hat einen Zweijahresvertrag beim finnischen Erstligisten Saipa unterschrieben: Eine gerechtfertigte Belohnung für Bernard, der im Moment im Einsatz der italienischen Nationalmannschaft steht und eine großartige Saison mit Jukurit in der zweiten finnischen Liga hinter sich hat.

Für Bernard handelt es sich um eine Rückkehr zu Saipa. Der Südtiroler Torhüter ist nämlich nach seiner Saison bei Bozen nach Skandinavien übersiedelt, wo er sein Finnland-Abenteuer mit der U20-Mannschaft von Saipa begann und außerdem einige Male mit der ersten Mannschaft auflief. Bei Saipa blieb er drei Saisonen lang (von 2009 bis 2012), bevor er schließlich im Sommer des letzten Jahres zu Jukurit in die zweite Liga gewechselt hat. Mit dem Team von Jarno Pikkarainen hat er in dieser Saison die „Mestis“ (Meisterschaft der Serie B) gewonnen. Im Entscheidungsspiel um den Aufstieg musste sich Jukurit allerdings dem letztplatzierten Team der SM-Liiga, Ilves, geschlagen geben.


Beeindruckende Statistik

Die Statistiken von Andreas Bernard, dem Bruder von HCB-Stürmer Anton, sind beeindruckend. Im Vorjahr war er mit Abstand der beste Torhüter in der „Mestis“: Er hielt 92,6% der Schüsse in den 30 Partien der regulären Saison (ca. 1,92 kassierte Tore pro Partie). In den Playoffs verbesserte er seine Quote sogar auf 95%. In der kommenden Saison will Andreas Bernard sein Können erneut bei Saipa unter Beweis stellen.

Im Moment ist er mit der italienischen Nationalmannschaft im Einsatz und wird versuchen sich einen der drei Torhüterposten für die Weltmeisterschaft der Gruppe B in Budapest zu ergattern.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210